Dienstag, 2. September 2014

Der Klerus frißt nicht jeden Tag eine Frau zum Frühstück

Einerseits wird der Begriff Frauenfeindlichkeit in gewisser Weise bei weitem zu oft bemüht, andererseits frage ich mich bei bestimmten Dingen zuweilen, ob eigentlich noch niemandem aufgefallen ist, wie frauenfeindlich das eigentlich ist? Wie dem auch sei, ob das
„Wir möchten betonen, dass wir nicht frauenfeindlich sind, wir fressen ja keine Frauen.“
nun das glücklichste Argument war? Keiner der erklärten Misogynen, die mir grade so in den Sinn kommen, hat meines Wissens bisher eine Frau gefressen. Vielleicht nehme ich Kardinal Müller auch viel zu ernst. Zuerst dachte ich ja an eine dieser Meisterübersetzungen von kath.net, die klingen, wie aus einer Frauenzeitschrift entsprungen (7 Ideen für ein kleines Badezimmer [das natürlich ein Fenster und am besten auch einen Boden haben muß, der etwas hermacht, sonst kann man alle 7 Ideen vergessen]), aber nein, das aus dem Munde eines weltbekannten Dogmatikers: „Dobbiamo innanzi tutto chiarire che non siamo misogini, non vogliamo mangiare ogni giorno una donna!“ Gute Neuigkeiten! :}

Kommentare:

Frischer Wind hat gesagt…

Kann es sein, dass der Kardinal hier nur einen kleinen Scherz gemacht hat? Vielleicht sollte man das tatsächlich nicht so wörtlich nehmen... ;-)

viasvitae hat gesagt…

Ich war auch w i r k l i c h erleichtert :) Jetzt haben wir endlich Gewissheit :)

Cassandra hat gesagt…

Ich dachte immer, der Klerus hat Frauen zum Fressen gerne :-)

Braut des Lammes hat gesagt…

@Frischer Wind: das ist mir in der Tat schon auch in den Sinn gekommen, wobei der Kontext einigermaßen ernst war. Im Zusammenhang war nicht recht erkennbar, ob die Erläuterung dieses besonderen Verzichts auf die beabsichtigte Erweiterung des Frauenanteils an der Kongregation oder auf die Schwierigkeiten mit der LCWR gingen. In beiden Fällen erscheint die Aussage als solche etwas verwunderlich.

Braut des Lammes hat gesagt…

Auch wenn meine Leidensfähigkeit in der Hinsicht nicht allzuoft in Anspruch genommen wurde, aber ja, es gibt sie: Kommentare, die so bescheuert sind, daß ich sie nicht freischalten werde. Ich bin mit einem katholischen Blog nämlich nicht verpflichtet, solchen, die aus welchen Gründen auch immer keinen Blog betreiben wollen, ein Forum zu bieten, um ihre Ansichten in die Weltgeschichte zu föhnen.

Nota bene: ich hatte oben weder gesagt noch sagen wollen, der katholische Klerus sei üblicherweise misogyn. Von „den erklärten Misogynen“, die mir oben spontan in den Sinn gekommen sind (dächte ich genauer nach, fielen mir vielleicht noch weitere ein), ist einer tatsächlich Kleriker, manche spinnen ganz einfach, Kleriker oder nicht, und manche unter ihnen sind noch nicht einmal Christen. Ich hatte den Eindruck, die meisten anderen haben das verstanden.

Sektionschef Tuzzi hat gesagt…

Fehlt da im ersten Satz ein "zu"?

Braut des Lammes hat gesagt…

Ja tatsächlich, komisch, ich dachte, ich hätte es eingetippt. Danke.

Sektionschef Tuzzi hat gesagt…

Always at your service! Auch wenn's mit dem Wasserkran wohl nicht sein sollte... ;-) (Sorry, eigentlich bin ich niemand, der an solchen Kleinigkeiten herummäkelt. Ich fürchte, ich habe durch meine Zeit in der "Unaussprechlichen" bleibenden Schaden genommen, was Editierbarkeitserwartungen angeht...)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...