Sonntag, 15. Juni 2014

Himmlische Vielecke

Am Abend des Festes der allerheiligsten Dreieinigkeit mit einem anderen Polygon anzukommen ist vielleicht etwas eigenartig. Nichtsdestoweniger finde ich dieses Fresko hier total interessant, das eine Art himmlische Raute darstellt, die, von der himmlischen Stadt ausgehend, bis heute in die Erdenzeit hinein und sogar über sie hinausreicht.

Die Gottesmutter, als Himmelskönigin dargestellt, übergibt hier dem hl. Dominikus den Rosenkranz und dem hl. Simon Stock das braune Skapulier. Beide Sakramentalien kommen wiederum nicht nur dem Heil dessen zugute, der sie zu Lebzeiten gebraucht, sondern auch den armen Seelen, die unseres Gebets bedürfen oder darauf vertrauen, daß sie dank unserer lieben Frau vom Berge Karmel nicht lange im Fegefeuer bleiben müssen. In der Mitte die Kraft des Heiligen Geistes, die alles durchweht und neues Leben schafft – da salutis excitum, da perrene gaudium.

Das Fresko wurde von zwei frommen Bruderschaften (eben der Rosenkranz- und der Skapulierbruderschaft) gestiftet und befindet sich in der Tannheimer Pfarre St. Martin.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...