Freitag, 30. Mai 2014

Menschen von Fleisch und Blut… (2)

Aus aktuellem Anlaß:
Voraussetzung für diese Auffassung ist die wissenschaftliche Konstruktion eines lebendigen Fötus. Rechtliche, religiöse und wissenschaftliche Diskurse und Praktiken haben erst ein Subjekt im Mutterleib hergestellt. Das auf diese Weise konstruierte „Leben“ dient als Gegenstand moralisch-ethischer Diskussionen um den Schwangerschaftsabbruch. (aus: Barbara Duden, Der Frauenleib als öffentlicher Ort. Vom Mißbrauch des Begriffs Leben, 2007)
Man beachte „die wissenschaftliche Konstruktion eines lebendigen Fötus“ und „haben erst ein Subjekt hergestellt“ mitsamt der Setzung des Wortes Leben in Anführungszeichen. Der Titel des  Werkes spricht ja bereits von einem Mißbrauch des Begriffes des Lebens. Daß so etwas in einem Verlag erscheint, der sich Mabuse-Verlag nennt, ist unfreiwillig gruselig. Warum nicht gleich im Frankenstein-Verlag, bei all der Zergliederung und Wiederzusammensetzung dessen, was Leben sei und – wie zwischen den Zeilen schwebt – was gefälligst nicht, schon weil man sich von einem Objekt leichter distanzieren kann als von einem Subjekt. Als Christen erlauben wir uns, nicht von der „wissenschaftlichen Konstruktion eines lebendigen Fötus“ zu sprechen, sondern vom ungeborenen Kind. Auch haben wir die Wissenschaft nicht gebraucht, um uns zu lehren oder zu „konstruieren“, daß ein Ungeborenes lebt. Jede Mutter, der ihr Kind schon einmal von innen einen Tritt versetzt hat, weiß das. Wer Zweifel hat, ob ein Fötus lebt, schaue sich diese Bilder an. Oder auch dieses.

Kommentare:

Andreas hat gesagt…

Frau Duden scheint womöglich einen sehr hohen Rechtfertigungsdruck zu empfinden, wenn sie allen Ernstes solche Sätze zu Papier bringt.

Man kann sich nur wundern, wie (offenbar) unwidersprochen eine Rhetorik (wieder?) angewendet werden kann, die man gut und gerne als "Sprache der Unmenschlichkeit" bezeichnen kann. Aber diese Wertung wird dann gewiß wieder als "Konstrukt" qualifiziert.


Braut des Lammes hat gesagt…

Tja, man staunt. Anlaß dieser kleinen Betrachtung war übrigens die aktuelle Brauntüncherei einschlägiger Artikel zum Thema Lebensschutz in Online-Nachschlagewerken.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...