Mittwoch, 30. April 2014

Nungazing am Mittwoch

Soviel übrigens zu der tiefschürfenden Frage, ob man
wohl im Habit Boot fahren könne. Rollerblades fahren
kann man scheints.

Kommentare:

Bellfrell hat gesagt…

Tut mir leid, aber das muß ich jetzt SOFORT auf Twitter teilen! :-D :-D

Eugenie Roth hat gesagt…

Rollschuhe mit einem langen Rock fahren - das stelle ich mir ja überaus gefährlich vor - auch wenn's ein gesegneter Habit ist (((-;
Aber Boot fahren, das dürfte kein Problem sein - eher das Aus- und Einsteigen - je nach den örtlichen Gegebenheiten.

Braut des Lammes hat gesagt…

Es ging bei „können“ allerdings nicht um die physikalischen oder anatomischen Gegebenheiten, sondern um die Frage, ob es würdig und recht wäre. In einem mir bekannten Konvent wurde die Frage anläßlich eines Ausflugs des Noviziats gewälzt und entsetzt verworfen: „Bootfahren? Im Habit???“ So ganz hab ich bis heute nicht verstanden, weshalb man im Habit nicht Bootfahren können solle, auch Christus und die Apostel sind ja Boot gefahren.

Bellfrell hat gesagt…

»..auch Christus und die Apostel sind ja Boot gefahren.« und wie man weiß, sind der eine oder andere mitten am See sogar ausgestiegen ;-)

Hermine Tuzzi hat gesagt…

Christus und die Apostel waren allerdings nicht mit Habit im Boot. ;-)

Eugenie Roth hat gesagt…

Boot fahren, Rollschuhe fahren, "darf" man das? Na, jedenfalls hundertmal lieber im Habit als in Zivil. Und das gibt's.

Anonym hat gesagt…

Nach dem Habit zu schließen, sind es Zisterzienserinnen, die sich hier anschicken, aktiv zu werden. Was hätte der hl. Bernhard von Clairvaux aus Rollerblades gemacht? Hätte er darin eine sündige Ablenkung gesehen, die man nur verwerfen konnte? Oder hätte er gefunden, dass dies ein Werkzeug sein könne, das Wort GOttes dort zu predigen, wo es normalerweise nicht gehört wird?

Zwetschgenkrampus

Braut des Lammes hat gesagt…

@Hermine: ich wette, Christus hatte gar keinen Habit. Der hl. Petrus hingegen hat sich extra noch was angezogen, als er Jesus am Ufer stehen sah! ;)

Braut des Lammes hat gesagt…

Den hl. Bernhard brauchen wir hier nicht zu konsultieren, es sind meines Wissens Dominikanerinnen, die hier rollerbladen. Ich nehme an, der hl. Dominikus hätte nichts dagegen gehabt, wenn man das Wort Gottes auf Rollschuhen verkündet, kommt es so doch viel schneller zu den Menschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...