Montag, 17. März 2014

Gebrauchsanweisung für Katzen

die hl. Gertrud von Nivelles,
heute ist ihr Gedenktag
Manchmal kann man über die Medien wirklich nur mit dem Kopf schütteln: da züchten sich Leute in Oregon einen 10 Kilo schweren Kater heran und behandeln ihn offenbar nicht, wie eine Katze behandelt werden sollte – anders ist es eigentlich nicht zu erklären, warum der Kater hergeht und sich verhält, wie er sich verhalten hat: kratzen, unters Bett flüchten, der Familie mitsamt Hund durch wütendes Geschrei die aktuelle Stimmungslage anzeigen.

Nun kommts: „Dann trat der Familienvater dem Tier in den Hintern, was Lux – so der Name der Katze – umso mehr in Rage versetzte“. Heilige Gertrud, erbarme dich! Zeig mir ein größeres Säugetier, wenn nicht gar ein kleines Raubtier, dessen Rage sich durch einen Tritt in den Hintern nicht noch vergrößert! Spätestens an dieser Stelle haben die Tierhalter übrigens die Grenze zur Tierquälerei überschritten – und die Meldung die Grenze zur Karikatur. Der Familienvater hätte besser selbst einen Tritt in den Hintern bekommen, der hält das auch besser aus. Schade eigentlich, daß es keine Führerscheine für Tiere gibt. Für jedes 25-PS-Töfftöff braucht man einen, eine Katze quälen kann aber jeder Heini.

Die Sache mit mit dem bedrohlichen Geschrei wie auch mit dem verängstigten Hund kann ich übrigens ohne weiteres nachvollziehen. Als ich einmal einen Kater kurzfristig in Pflege nehmen sollte, war das Tierchen von der Aussicht, außerhalb des eigenen Reviers versorgt zu werden, so wenig angetan, daß es sich, ebenfalls unter bedrohlichem Geschrei, unter mein Bett zurückzog, worauf dieses von mir nicht mehr genutzt werden konnte (ich bin doch nicht lebensmüde!). An sich ist die Körpersprache einer Katze in dieser Situation einfach zu deuten, bevor sie sich so gebärdet, muß allerdings bei Hauskatzen etwas vorgefallen sein. Vielleicht sollte man Katzen demnächst nur noch gegen Vorlage eines Führerscheins, auf jeden Fall aber mit einer Art „Waschzettel“ abgeben (Gebrauch, Risiken und Nebenwirkungen).

Das ist übrigens die angeblich so aggressive Katze –
scheint ein Maine Coon, das würde auch das Gewicht
erklären
Gebrauchsanweisung fürs nächste Mal

1 Kommentar:

Ashmodiel hat gesagt…

Schlimm...sowas macht mich unglaublich wütend.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...