Freitag, 7. Februar 2014

Zwischendurch: Ravioli mit…

Ravioli mit roter Bete…
Schilder dieser Art laden mich regelmäßig zur Verwirrung ein. Was will man uns eigentlich mit solchen Hinweisen sagen – mit Calcium? In der Tat trifft es wohl zu, daß Ravioli pro 100 g ungefähr 108 Milligramm Kalzium (warum „Calcium“?) enthalten. Jedoch enthalten sie auch Chlor, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor und Schwefel, was sich sämtlich eigentlich eher nach Sprengkörpern anhört.

Da Chlor mit 422 Milligramm die angegebene Kalziummenge sogar erheblich übertrifft, hätte man doch wirklich viel besser Ravioli mit Chlor geschrieben. Sehr verehrte Leser, schalten Sie auch nächste Woche wieder ein, wenn es heißt: Fragen, die mich beim Einkaufen bewegen…


…und mit Kalzium.

Kommentare:

Bellfrell hat gesagt…

Besonders wichtig finde ich den Hinweis "fettfrei" bei den ohnehin fettfreien Gummibärchen. No Na!
Demnächst kommt dann auf der Salzpackung der Vermerk "ohne Zusatz von Zucker" und umgekehrt natürlich auch.
Aber diese Ravioli, ob nun mit oder ohne Kalzium, sehen sehr interessant aus.

Lauda Sion hat gesagt…

Und der Schwefelanteil erklärt wohl deh Produktnamen auf der Packung *grins*

Cassandra hat gesagt…

Ich kaufte letztens eine Packung Wrdnu´-Flips. "Kann Spuren von Erdnüssen enthalten" wurde ich gewarnt. Gut, denn alles andere hätte mich beunruhigt :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...