Freitag, 3. Januar 2014

Volksbegehren 100 % Tempelhofer Feld: bitte unterschreibt!

Wer meint, das wäre irgendwo abseitig: diese fast heideartige Landschaft ist mitten in Berlin, auf dem Gelände des Tempelhofer Flugfelds – aus den anderen Blickwinkeln sieht man es dann.

Für das Volksbegehren, das diese einzigartige Stadtbrache vollständig erhalten will, wird die Zeit allmählich knapp. Am 13. Januar ist Abgabetermin und es fehlen noch tausende von Unterschriften. Über die Feiertage fand ich es besonders beeindruckend, daß es Menschen gibt, denen der Erhalt des Geländes, abseits rein kommerzieller Interessen, so sehr am Herzen liegt, daß sie sich sogar am zweiten Weihnachtsfeiertag hinstellen, auf dem Tempelhofer S-Bahnhof Unterschriften sammeln und aktiv und freundlich die Leute ansprechen. Wer noch nicht unterschrieben hat, wer noch Möglichkeiten sieht, auch nur einige Unterschriften zu bekommen: jetzt ist die rechte Zeit dafür, bevor dieser wunderschöne Ort, so wie er jetzt ist, verloren ist.

Dieses Schild scheint sich irgendwie selbst überlebt zu
haben – die Stadtbrache hoffentlich nicht
Wolkenschiffe über dem früheren Flugfeld…
…und seltene Blumen (die Sandgrasnelke)

Kommentare:

Geistbraus hat gesagt…

hmpf, nun sehe ich auf der Website, dass ich heute in Schöneberg direkt an den Unterschriftensammlern vorbeigelaufen bin - aber da die ganz in Grün gewandet waren, hab ich sie der gleichnamigen Partei zugeordnet und bin schnell weitergegangen...

Braut des Lammes hat gesagt…

Oooh – kommst du nochmal dort hin? Wenn nicht, man kann sich von der Website Unterschriftenlisten drucken und per Post schicken.

Angelofberlin hat gesagt…

Vielen Dank für den Hinweis. Wir hatten uns bisher ehrlich gesagt nicht eben besonders mit dem Volksbegehren beschäftigt bzw. fanden den Gedanken an "Randbebauung mit bezahlbarem Wohnraum ganz ok". Vor einigen Tagen bekamen wir einen flyer vom BUND ins Haus und haben nun doch unterschrieben. Die Unterschriften müssen spätestens bis zum 9.1.2013 bei den Organisatoren des Volksbegehrens vorliegen, um sie bis zum 13.1. fristgerecht einreichen zu können.

Braut des Lammes hat gesagt…

Danke für den ergänzenden Hinweis. Schaut man sich auf der Homepage des Volksbegehrens den ca. viertelstündigen, recht nett gemachten Film an, wird einem klar, welch massive Veränderung dort eingeläutet wird. Wenn die Randbauzonen erst besiedelt sind und das Wiesenmeer von den geplanten Wegen etc. durchzogen ist, sind die geschützten Arten und die Natur dort letztlich verloren.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...