Samstag, 9. November 2013

Die Schönheit des Todes (und der Auferstehung)

Die Ästhetik, die in den reich verzierten Reliquien vor allem sogenannter Katakombenheiliger liegt, fängt ein Anfang November erschienenes Buch von Paul Koudounaris ein: Heavenly bodies: Cult treasures & spectacular saints from the Catacombs.

Die Katakombenheiligen sind, wie der Name vermuten läßt, nach dem Ort benannt, an dem man sie gefunden hat; es sind Gebeine aus einer 1578 entdeckten römischen Katakombe. Ob diese Gebeine zugleich auch immer tatsächlich Reliquien Heiliger gewesen sind, läßt sich heute nicht mehr feststellen. Es mögen Reliquien frühchristlicher Märtyrer darunter sein oder auch nicht. Sicher ist, sie kamen zu uns, um in den hiesigen Ländern den durch den reformatorischen Bildersturm erlittenen Verlusten an Heiligenbildnissen, Devotionalien und Reliquien etwas für Herzen und Augen entgegenzusetzen.

Etwas skurril mutet die Geschichte der Rottenbucher an, deren Stadtverordnete nach der Säkularisierung 1803 die Reliquien „ihrer“ Katakombenheiligen 1803 verkauften, während viele Bürger um die verlorenen Reliquien weinten. 1977 brachten sie durch das Sammeln von Spenden die Gelder auf, um sie wieder zurückzuholen. So kamen die Reliquien nach mehr als 174 Jahren wieder zurück. Paul Koudounaris ist der Spur möglichst vieler solcher Reliquare nachgegangen, die erhalten geblieben sind. Viele von ihnen sieht man womöglich das erste Mal seit langer Zeit. Als ich als Kind sowas zum ersten Mal gesehen habe, fand ich es angenehm gruselig – man muß, glaube ich, einen Zugang zu solchen Reliquien finden. Reich geschmückt erwarten sie die Auferstehung des Leibes und geben Zeugnis von ab der Herrlichkeit, die sie – und uns – im Haus des Vaters erwartet, indem sie die alte Frage Ezechiels an uns richten: Menschensohn, können diese Gebeine wieder lebendig werden? Wir glauben es.




Kommentare:

Lauda Sion hat gesagt…

Für den Fall, dass ich nicht wie Elija abgeholt werde, möchte ich genau SO bestattet werden! (das Buch ist schon auf meinem Wunschzettel ;))

Braut des Lammes hat gesagt…

Ja, das könnte mir auch gefallen (eine Reliquie mit diesem Bling-bling zu werden meine ich). Dafür müßte aber wohl zunächst Heiligkeit wenigstens angenommen werden, vermute ich ;)
Das Buch ist klasse.

Sursum corda hat gesagt…

Danke für den schönen Beitrag und vor allem für die Buchempfehlung. Da werde ich wohl nicht widerstehen können!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...