Dienstag, 8. Oktober 2013

Scenes of a catholic life

Man kaufe unter anderem einen einzelnen Apfel, wiege ihn ab und klebe ihm den Preis direkt auf die von der Natur mitgelieferte Verpackung. An der Kasse ist dann der Preis weg, was ich erst mitbekomme, als die Kassiererin blitzschnell selbst abwiegt und boniert, denn es ist schon nach zehn.

Wenn sich dann später der ursprüngliche Preisaufkleber wiederfindet und man entdeckt, daß ein- und derselbe Apfel, wenn ich ihn abwiege, 34 Cent kostet, wenn die Kassiererin aber das gleiche tut, 13 Cent (wie hat sie das denn gemacht? Meine Hand ist vielleicht doch nicht so leicht wie ich dachte…) frage man sich, ob man a) zurückgehen und die Kassiererin fragen, ob da vielleicht ein Wiegefehler…? oder b) in der Beichte vortragen müsse, man habe in dieser Situation juristisch – manche würden sagen, jesuitisch – entschieden, hier sei einfach nur meine Willenserklärung „Ich möchte diesen Apfel kaufen!“ angenommen worden.

Kommentare:

Cassandra hat gesagt…

Vom Beichtfaktor her: es stand keine Absicht dahinter. Die günstigere Sorte auszuwiegen und die teuerer zu nehmen wäre beichtwürdig, aber das ist ja (zumindest absichtlich) nicht passiert.

Vielleicht hattest du aber auch die falsche Sorte Apfel eingebeben beim Wiegen? Bei uns kosten, damit so was nicht passiert, in den meisten Supermärkten lose Äpfel alle das gleiche.


Ich bin mal wegen einer Gurke zurückgegangen. An der Kasse hatte das Kind sie in der Hand, deswegen wurde sie nicht mir abgezogen. Beim Einpacken fiel es mir auf, ich bin zurückgegangen, um sie zu bezahlen, und bekam den Mega-Ärger mit dem Filialleiter- Ladendiebstahl, er ruft die Polizei, das ist Vorschrift. Die Verkäuferin fand das dann auch zu viel und sagte, es sei auch ihr Fehler gewesen, so kam ich um die Anzeige rum...
Absicht war das wirklich nicht gewesen.

Braut des Lammes hat gesagt…

Meines Wissens kosten alle Sorten 1,99 (was den angenehmen Effekt hat, daß man auch mischen kann). Manchmal gehen allerdings bei Obst kurz vor Toresschluß die Preise nochmal dramatisch nach unten.

Was du erzählst, mit der Gurke, ist ja kraß. Käme wohl der Ladendieb zurück und wiese darauf hin…? Auweia.

Cassandra hat gesagt…

Am liebsten hätte ich ihm die Gurke ja zurückgegeben, aber da hatte sie schon Nagespuren von den Kinderzähnen. Ich hätte die Gurke auch lieber gewaschen bevor das Kleinkind sie annagt, geplant war das sicher nicht.

Mal ehrlich: wenn man stehlen will, klaut man dann eine Gurke für 50 Cent und kommt dann noch zurück?
Wir haben alle mal einen schlechten Tag, der Tag des Filialleiters muß grauenhaft gewesen sein.

Ich gehe samstags oft gegen 8 nochmal kurz los, da sinkt der Obstpreis so weit, daß es sich lohnt, nochmal loszugehen und Brötchen für's Sonntagsfrühstück bekommt man auch fast umsonst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...