Dienstag, 22. Oktober 2013

Nungazing mal am Dienstag


Unbeschuhte Karmelitinnen im argentinischen Nogoyá. Der dortige Karmel vom kostbaren Blut unserer lieben Frau vom Berge Karmel wurde in den neunziger Jahren gegründet. Interessant ist beim karmelitanischen Habit die unterschiedliche Gestaltung verschiedener Details, hier etwa  die unter dem Skapulier herausschauende breite Hülle und der Schleier, der hinten ins Skapulier gesteckt wird. Solche  Einzelheiten gehen immer auch auf die Tradition zurück, aus der ein Karmel einmal gegründet wurde, also woher die ursprünglichen Gründerinnen einmal ins Land gekommen sind. Bei diesen hier kamen die „Urahninnen“ wahrscheinlich mal aus Spanien.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...