Montag, 7. Oktober 2013

Maria, sei gegrüßt − Rosenkranzfest


Ein Zitat von der kleinen heiligen Therese zum Rosenkranz. Mir gehts zwar umgekehrt, ich spüre eher, „daß ich ihn so schlecht bete“, wenn ich an die Rosenkranzandachten denke, aber Thereses Conclusio ist tröstlich.

Wenn ich allein bin (ich schäme mich, es einzugestehen), kostet mich das Beten des Rosenkranzes mehr, als ein Bußinstrument anzulegen... Ich spüre, daß ich ihn so schlecht bete! Ich kann mir noch so sehr Mühe geben, die Geheimnisse des Rosenkranzes zu betrachten, es gelingt mir nicht, meinen Geist darauf festzulegen... Lange Zeit war ich über diesen Mangel an Andacht untröstlich und wunderte mich darüber; denn ich liebe doch die heiligste Jungfrau so sehr, daß es mir leichtfallen müßte, zu ihrer Ehre die Gebete, die ihr Freude machen, zu verrichten. Jetzt bin ich darüber weniger betrübt; ich sage mir, daß die Königin des Himmels meine Mutter ist; sie sieht gewiß meinen guten Willen und gibt sich damit zufrieden … Die heiligste Jungfrau zeigt mir, daß sie mir nicht böse ist, nie unterläßt sie es, mich zu beschützen, sobald ich sie nur anrufe. Wenn eine Unruhe oder Verwirrung über mich kommt, schnell wende ich mich an sie, und immer nimmt sie sich gleich der zartfühlendsten Mutter meiner Anliegen an. Wie oft, wenn ich zu den Novizen sprach, ist es mir begegnet, daß ich sie anrief und den Segen ihres mütterlichen Schutzes erfuhr!

 Im Karmel haben wir abends vor der Marienstatue manchmal mehrstimmig das Rosenkranzlied gesungen (trotzdem es ganz leicht zu lernen ist, ist es im neuen Gotteslob leider auch nicht mehr drin):
Maria, sei gegrüßt mit deinem lieben Sohn,
den du empfangen hast,
vom Vater auserwählt
und mit dem Geist vermählt.
Bitt Gott für uns, Maria!

Maria, sei gegrüßt mit deinem lieben Sohn,
den du getragen hast
voll Freud auf deinem Gang
wohl das Gebirg entlang.
Bitt Gott für uns, Maria!

Maria, sei gegrüßt mit deinem lieben Sohn,
den du geboren hast
in einem armen Stall
zum Heil der Menschen all.
Bitt Gott für uns, Maria!

Maria, sei gegrüßt mit deinem lieben Sohn,
den du geopfert hast,
im Tempel dargestellt,
das Licht der ganzen Welt.
Bitt Gott für uns, Maria!

Maria, sei gegrüßt mit deinem lieben Sohn,
den du geopfert hast,
im Tempel dargestellt,
das Licht der ganzen Welt.
Bitt Gott für uns, Maria!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Braut des Lammes,

hast Du uns vielleicht sogar noch die Melodie des Rosenkranzliedes?

Hm, also, natürlich nur, wenn's nicht gegen irgendwelche Rechte verstößt usw. usf.

Falls es klappt, würd' ich mich jedenfalls sehr freuen!

Danke und gesegneten Rosenkranzmonat,

Iris

Braut des Lammes hat gesagt…

Falls es was hilft, die steht im Gotteslob Nr. 590. Ansonsten sag noch mal Bescheid, dann finden wir eine andere Möglichkeit. Grüße und dir auch eine gesegnete Zeit.

Iris hat gesagt…

Vielen Dank, ja ... bis auf die Mehrstimmigkeit ... ;-)

??

Braut des Lammes hat gesagt…

Mir ist später auch aufgegangen, daß du womöglich die mehrstimmige Fassung gemeint hattest: davon hab ich leider keine Noten.

Iris hat gesagt…

Schade, natürlich, aber: kein Problem!!

Danke für Deine spontane Antwort und: Guatsnächtle! ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...