Dienstag, 1. Oktober 2013

Reliquien der kleinen heiligen Therese



Die Reliquien der kleinen heiligen Therese zu Besuch bei ihren Schwestern, den Karmelitinnen von Kirk Edge in Sheffield. Die Aufnahme zeigt den Schrein im Chor der Klosterkirche, zuvor wurde er in feierlicher Prozession und unter großer Beteiligung zu dem abgelegen in der Heide gelegenen Karmel gebracht. An den Besuch dieser Reliquien in der Kathedrale vor einigen Jahren denke ich sehr gern zurück. Einer unserer Domvikare hatte sich besonders dafür eingesetzt. Warum die Reliquien nicht auch in den hiesigen Karmel Regina Martyrum gekommen sind, was doch wirklich das Naheliegendste gewesen wäre, wäre – ich weiß es nicht. Das untere Bild zeigt ein weiteres Reliquar Thereses, sehr schön und passend in der Form, wie ich finde: „Nach meinem Tod werde ich Rosen vom Himmel regnen lassen.“
Als ich den mystischen Leib der Kirche betrachtete, erkannte ich in keinem der Glieder, die der heilige Paulus beschreibt, mich selbst oder richtiger; in jedem Glied hätte ich mich gern gesehen. Da bot mir die Liebe einen Angelpunkt für meine Berufung. Ich erkannte, daß der Leib der Kirche zwar aus verschieden gearteten Gliedern besteht und daß an diesme Leib kein notwendiges und vornehmes Glied fehlt. Ich sah, daß die Kirche ein Herz hat und daß dieses Herz vor Liebe brennt. Ich sah ein, daß die eine Liebe die Glieder der Kirche zur Tätigkeit antreibt, und wenn die Liebe erlischt, keine Apostel mehr das Evangelium verkünden und keine Märtyrer mehr ihr Blut vergießen werden. Ich schaute und erkannte, daß die Liebe alle Berufungen in sich schließt, daß die Liebe alles ist, daß sie alle Zeiten und Orte umfaßt, mit einem Wort, daß die Liebe ewig ist.… Im Herzen der Kirche, meiner Mutter, will ich die Liebe sein, und so werde ich alles sein und meine Sehnsucht wird gestillt.

Kommentare:

Angelofberlin hat gesagt…

O ja, ich erinnere mich auch noch gut an den Besuch der Reliquien von Therese hier in Berlin! Wenn ich mich recht entsinne, dann war das 2008. Sie hatten auch bei uns in der Rosenkranz Basilika Station gemacht.
Wen es interessiert - ich habe auf meinem tumbr blog zwei Fotos hochgeladen: http://angelofberlin2000.tumblr.com/post/62847433553/in-2008-the-shrine-with-the-relics-of-saint

Ich hab jetzt noch (inzwischen getrocknete) Rosenblätter, die auf dem Schrein gelegen haben. Unsere kleine Statue der Heiligen hatten wir auch dabei, um sie kurz auf den Schrein zu stellen und so zu segnen. Ach ja, schöne Erinnerungen!

Braut des Lammes hat gesagt…

Ja, das war 2008. Wie schön, diese Rosenblätter zu haben. An eine Berührungsreliquie hab ich seinerzeit gar nicht gedacht, aber ich konnte längere Zeit am Reliquar verweilen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...