Samstag, 7. September 2013

Meinen Frieden gebe ich euch – Kirchbau von Mejorada del Campo

Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht einen Frieden, wie die Welt ihn gibt, gebe ich euch. Euer Herz beunruhige sich nicht und verzage nicht (Joh 14,27)

Gestern abend ist mir dieses Bauwerk in den Sinn gekommen, daß man wohl getrost ein Werk des Friedens nennen kann, eines, bei dem derjenige, der es schafft, den Frieden Christi hat, der anders ist als der Friede der Welt. Hier hatte ich schon einmal über die Kirche geschrieben, die ein ehemaliger Trappistennovize im spanischen Mejorada del Campo baut: seit 1961, und ohne daß er irgendwelche architektonischen Vorkenntnisse gehabt hätte, von Geld und einer Baugenehmigung noch ganz zu schweigen – als Dank für die wunderbare Heilung von der Tuberkulose. Hier ist nicht das Leben die Baustelle, sondern die Baustelle in gewisser Weise das Leben. Und was sagt er? Wenn er heute noch einmal anfangen könnte, würde er sie zweimal so groß bauen. Das ist wirklich ein anderer Friede als die Welt ihn gibt.

„Don“ Justo schätzt, daß es bei der derzeitigen Baugeschwindigkeit nochmals fünfzehn bis zwanzig Jahre dauern kann, bis seine Basilika fertig ist. In einigen Tagen wird er 88 Jahre alt, und man weiß daher nicht, ob er die vollendete Kirche noch mit eigenen Augen sehen wird. Umsonst hat er sie jedenfalls nicht gebaut.

neue Bilder vom Kirchbau in Mejorada del Campo
Fotos: Martin Espartosa





Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...