Donnerstag, 29. August 2013

Ikone des Tages

Du hattest nicht das Recht, die Frau deines Bruder zur Frau zu nehmen – schlichte aber deutliche Worte, die Johannes der Täufer aussprach, weil das Verhalten des Herodes Antipas Gottes Gebot entgegenstand, und die den Täufer schließlich das Leben kosteten.

Zu Herodes Antipas schickte Pilatus später den gebundenen Jesus, und jener sandte ihn zurück, zum Spott mit Insignien geschmückt, die uns als die des wahren Königs aller Welt gelten.

Die Überlieferung berichtet, wie der Tod des Täufers noch in ihrem irdischen Leben auf die zurückgefallen sei, die ihn verschuldet hatten. Salome brach bei der Überquerung des zugefrorenen Flusses Sikoris (heute Segre genannt) ins Eis ein, dergestalt, daß ihr Körper unter Wasser, ihr Kopf aber zunächst über der Eisschicht geblieben sei und die Füße, die einst vor Herodes getanzt hatten, nun keinen Grund mehr fanden. Die scharfen Kanten durchschnitten schließlich Fleisch und Gebein. Während ihr Körper vom Wasser weggetrieben und nie gefunden wurde, brachte man ihren Kopf zu Herodes und Herodias.

Der nabatäische König Aretas, der Vater der ersten Frau des Herodes, zog später gegen Herodes ins Feld und fügte diesem schwere Verluste zu. Herodes sah sich, nachdem er geschlagen worden war, dem Zorn Caligulas ausgesetzt, der zu jener Zeit regierte, und ihn zuerst nach Gallien, später nach Spanien verbannte, wo beide, Herodes und Herodias, bei einem Erdbeben umgekommen und so buchstäblich vom Angesicht der Erde verschwanden.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...