Montag, 22. Juli 2013

Und mit Lazarus, dem einst Armen…

…soll ewige Ruhe dich erfreuen. Das war der Mann aus dem Beitrag Wer zwei Gewänder hat…, der unter dem alten grünen Sonnenschirm im Hechtgraben gegenüber St. Bernhard gelebt hat, sommers wie winters. Zwar hatte ich ihn seit einiger Zeit nicht mehr gesehen und irgendwann wurde auch der Schirm weggeräumt, in Jahren zuvor hatte er sich allerdings mehrere Male verabschiedet, er wolle anderswohin gehen, und kam doch immer wieder zurück. Nun ist er auf immer gegangen.

Manchmal denk ich, wenn man das bei der letzten Begegnung wüßte, daß man diesen Menschen, der da weggeht, grade zum letzten Mal sieht… Jürgen Kindel war, wenn er nicht gerade seine Touren hatte, ein kindlich-freundlicher Mensch, wie oft hat er mir Zweige oder Blumen geschenkt, einmal sogar ein Buch. Er hatte so wenig an irdischen Besitztümern und hat davon noch verschenkt. Vielleicht mag jemand zum Requiem kommen oder etwas für die Erdbestattung spenden? Und möge es ihm gehen wie dem armen Lazarus.

Kommentare:

Psallite Deo hat gesagt…

Was für eine schöne Idee mit dem Aushang und der Spendensammlung!

Braut des Lammes hat gesagt…

Ja, das finde ich auch anrührend, gerade weil er dadurch auch in Dahlem bleibt, wo er offenbar bleiben wollte. Und daß es eine Erdbestattung ist, freut mich auch für ihn.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...