Montag, 8. April 2013

Was ist der Mensch, daß du an ihn denkst?

Seh ich den Himmel, das Werk deiner Finger, Mond und Sterne, die du befestigt: Was ist der Mensch, daß du an ihn denkst, des Menschen Kind, daß du dich seiner annimmst? (Ps.  8, 4-5)

Durch die Verlegung des Hochfests Mariä Verkündigung hatten wir ungewöhnlicherweise übrigens gerade eine ganze Novene an Tagen im Rang eines Hochfests. Da dachte ich, zum Abschluß noch eine schöne Sternguckerei:

Diese zwei Galaxien (NGC 4038 und 4039) sind nur so etwa 70 Millionen Lichtjahre entfernt, im Sternbild des Raben, und sie stoßen gerade im Tempo des Universums zusammen. So ein Teleskop ist schon was Tolles.

Kommentare:

chiqitac hat gesagt…

...die neun Tage hatte ich heute morgen auch im Sinn, als ich erneut begann: "Gott, du mein Gott, dich suche ich, meine Seele dürstet nach dir."...

Stefan hat gesagt…

Geht - lapidar gesprochen - bei so einem Zusammenstoß von Galaxien eigentlich was kaputt?

Braut des Lammes hat gesagt…

Es endet in der Regel damit, daß eine Galaxie die andere in sich aufnimmt. Dabei können Sterne aus ihrer bisherigen Umlaufbahn gedrängt werden und WiMRE auch schwarze Löcher sich vereinigen. Je nachdem, wie eine solche Galaxienkollision verläuft, können im Gegenteil sogar viele neue Sterne entstehen.

Stefan hat gesagt…

Danke für die Antwort. Also würde man durchaus was mitkriegen. Sehr intressant.

Braut des Lammes hat gesagt…

Wenn wir etwa sechs Milliarden Jahre warten könnten, würden wir es selbst erleben: dann wird sich voraussichtlich unsere Galaxie mit der Andromedagalaxie zu einer neuen vereinigen, für die man schon mal den Namen "Milkomedia" vorgeschlagen hat. Bißchen früh vielleicht. ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...