Sonntag, 17. Februar 2013

Sine dominico non possumus

Im Jahr 304 verbot der Kaiser Diokletian den Christen unter Todesstrafe, die Heilige Schrift zu besitzen, am Sonntag zur Feier der Eucharistie zusammenzukommen und Räume für ihre Versammlungen zu errichten. In Abitene, einem kleinen Dorf im heutigen Tunesien, wurden eines Sonntags 49 Christen, die im Haus des Octavius Felix zusammengekommen waren, überrascht, als sie die Eucharistie feierten und sich damit den kaiserlichen Verboten widersetzten. Sie wurden festgenommen und nach Karthago gebracht, um von Prokonsul Anulinus verhört zu werden. Bedeutsam war unter anderem die Antwort eines gewissen Emeritus an den Prokonsul, der ihn fragte, warum sie dem strengen Befehl des Kaisers zuwidergehandelt hätten. Er antwortete: ‚Sine dominico non possumus‘. Das bedeutet: Ohne uns am Sonntag zur Feier der Eucharistie zu versammeln, können wir nicht leben. Es würden uns die Kräfte fehlen, uns den täglichen Schwierigkeiten zu stellen und nicht zu unterliegen. Nach grausamer Folter wurden diese 49 Märtyrer von Abitene getötet. So bezeugten sie mit dem Vergießen ihres Blutes ihren Glauben. (aus einer Predigt Papst Benedikts XVI. am 29. Mai 2005)
Dieses Zitat  Papst Benedikts, das am Beginn des Hirtenbriefes unseres Erzbischofs zur Fastenzeit steht, fand ich sehr eindrucksvoll, das heißt, eigentlich die Antwort des Emeritus an den Prokonsul Anulinus: Sine dominico non possumus. Ohne den Sonntag können wir nicht sein, ohne den Sonntag können wir nicht leben. – Mit dem Sonntag, ohne den diese Märtyrer nicht leben konnten und  eigentlich kein Katholik leben kann, ist die Kraftquelle der Feier der Eucharistie gemeint, die Ziel und Quell unseres Lebens ist. In der Heiligen Kommunion läßt sich Christus selbst Eucharistie, Danksagung nennen. Ohne Christus können wir als Christen nicht leben. Dieser Satz des Märtyrers Emeritus ist durch alle Zeiten hindurch und für alle Christen wahr, auch wenn sie nicht in Verfolgung und Bedrängnis leben.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...