Mittwoch, 17. Oktober 2012

Patrozinium – die hl. Hedwig in der Hedwigskathedrale

Gestern, am Hochfest der hl. Hedwig – in der Kathedrale ein Hochfest, da diese ihr geweiht ist – haben wir die hl. Messe mit einer Reliquie der Heiligen auf dem Altar gefeiert. Da der Weihbischof em. die Messe gefeiert hat, ist die Heilige auf diese Weise doch noch zu ihrem Pontifikalamt gekommen).

Mir ist erst gestern bewußt geworden – wahrscheinlich, weil der Weihbischof sie in seiner andächtigen Weise gesungen hat – daß die hl. Hedwig im Meßbuch eine eigene Präfation hat.

Über die Reliquie, die so dicht beim Tabernakel stand, hab ich mich jedenfalls schneeköniglich gefreut[1] und ich glaub, die Leute auch. Der Heilige ist in der Anschauung Gottes, aber, was einmal (zu) ihm und seinem sterblichen Leib gehört hat, ist ganz nah beim Leib Christi und beide sind uns ganz nah. Den feierlichen Schlußsegen hat der Herr Bischof ebenfalls mit der Reliquie gespendet. Das war schön!

___
[1] der Altardienst mit einer Reliquie auf dem Hochaltar und einer Marienikone im Altarraum birgt jedenfalls gewisse choreographische Interessantheiten

Kommentare:

Klemens hat gesagt…

wir haben die heilige hedwig hier im seminar auch schön gefeiert =)

wollte eigentlich auch was dazu auf meinen blog schreiben, aber ich komm zur zeit nicht so recht dazu... das neue semester nimmt mich sehr in beschlag...

Braut des Lammes hat gesagt…

So stelle ich mir das auch vor, wenn der Regens ein ehemaliger Domvikar ist. :}

Dann gutes Gelingen fürs neue Semester! Wieviele hast du denn schon?

Klemens hat gesagt…

bin jetzt ins 9. semester gekommen... also bin schon ein alter hase ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...