Dienstag, 30. Oktober 2012

Abschluß des Marienmonats – Besuch unserer lieben Frau von Tschenstochau

Zum Abschluß des Marienmonats – morgen zur Vesperzeit ist  ja liturgisch schon Allerheiligen – kommt heute abend zur Feier der Heiligen Messe das Gnadenbild unserer lieben Frau von Tschenstochau in die Hedwigskathedrale (eine schwarze Madonna zur anderen…)

Dieses Gnadenbild, das besser unter dem Namen „die Schwarze Madonna von Tschenstochau“[1] bekannt ist, befindet sich derzeit auf einer Pilgerreise von Ozean zu Ozean, die dem Anliegen des Lebensschutzes gewidmet ist. Mit dieser Pilgerreise soll in einer „Kultur des Todes“ ein weiteres friedliches und gewaltloses Zeichen für den Schutz des Lebens gesetzt werden. Unsere liebe Frau von Tschenstochau ist im Juni in Rußland aufgebrochen und reist von Deutschland aus weiter nach England und Irland, Frankreich, Spanien und zuletzt nach Portugal – ihre Botschaft geht in die ganze Welt hinaus, ihre Kunde bis an die Enden der Erde.

Auf dieser Ikone unserer lieben Frau hält die rechte Hand der Gottesmutter nicht nur den Erlöser, sie scheint auch auf ihn hinzuweisen. Ikonen dieses Typs nennt man Hodigitria, die den Weg weist, zu Christus und zum Heil. Die Heilige Messe mit dem Empfang und der Verehrung des Gnadenbildes wird um 18 Uhr gefeiert.

_____
[1] Wer sich wundert, wie sie im Tschenstochau so lange ohne unsere liebe Frau zurechtkommen: es ist nicht das Original. Trotzdem eine schöne Aktion.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...