Mittwoch, 26. September 2012

XDF und das Licht der Welt

Hubble ist immer wieder für eine Augenweide gut. Das ist die gerade veröffentlichte Aufnahme des Hubble extreme deep fields (XDF). Diese Aufnahmetechnik stützt sich auf die relativ neue Beobachtung, daß bei langer Belichtungszeit Sterne und Galaxien zu erkennen sind, die man mit dem bloßen Auge nicht sieht.

Das Extreme deep field ist mit der enorm langen Belichtungszeit von 23 Tagen entstanden und zeigt, da solche Aufnahmen wegen der Lichtgeschwindigkeit die Vergangenheit des Weltalls abbilden, das Universum zu einer Zeit, als es „nur“ 450 Millionen Jahre alt war.

Nahezu alles, was auf diesem Bild zu sehen ist, ist eine Galaxie, das Extreme deep field zeigt über 5500 von ihnen, in den verschiedensten Stadien des Werdens und Vergehens, bis hin zu Baby-Galaxien. Hier ist eine Möglichkeit, in einzelne Bereiche des Deep fields hineinzuzoomen und sie sich in der Vergrößerung anzusehen.

Einige der vom Extreme deep field dargestellten Galaxien liegen bis zu 13,2(!) Milliarden(!!) Lichtjahre(!!!) entfernt. Das heißt, gemessen am Alter des Universums blickt man hier fast bis zum Urknall zurück. Das Bild rechts zeigt das Prinzip, wie man mit Hubbles Aufnahmetechnik ins Extreme deep field blickt. Das rote Objekt in der Vergrößerung ist eine alte Galaxie, die kaum noch neue Sterne hervorbringt.

Fast könnte man sich verloren vorkommen, wenn man unsere Galaxie so als Rädchen in der Unendlichkeit des Weltalls hängen sieht. Aber eigentlich war es für mich nie so. Denn wenn das Martyrologium des Weihnachtsfestes, das beginnt mit
Milliarden Jahre waren vergangen, seit Gott im Anfang Himmel und Erde geschaffen,
Millionen Jahre, seit er den Menschen gebildet,
Jahrtausende seit der großen Flut
hinunter nach Bethlehem und zu dem Jahr kommt, von alles in der Geschichte vorher und nachher seinen Platz hat, so heißt es dort:
Durch den Heiligen Geist empfangen und nach neun Monaten von Maria der Jungfrau zu Bethlehem in Juda geboren, wird er Mensch. Er, das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...