Mittwoch, 6. Juni 2012

Pomp and circumstance

In den letzten Tagen hab ich mich an den Bildern von der Feier des diamantenen Thronjubiläums Königin Elisabeths II. ergötzt. (Das letzte Mal, als es das im Vereinigten Königreich gab, war übrigens unter Queen Viktoria – nur so zum Vergleich.) Och Menno! Neid ist ja eigentlich nur, wenn man einem anderen etwas nicht gönnt, was man selbst gern hätte. Das ist es nicht, eher „Ich will auch!“ Nicht nur, daß hier sowas undenkbar wäre mit unseren Kohls, Merkels, Herzogs, Köhlers und Gaucks – nein, wir brächten es auch nicht so fertig, wie es im United Kingdom ist: traditionsbewußt, leicht nostalgisch, bunt und einfach liebenswert, insofern nutzte uns wohl auch ein wiedergehabter Kaiser Wilhelm nichts. Immerhin schreibt sich „Windsor“ ja eigentlich „Sachsen-Coburg und Gotha“. Das liegt an den drolligen Ausspracheregeln im Englischen. Wer Elisabeth II. gestern auf dem Balkon des Buckinghampalastes (und auch sonst) gesehen hat, mußte sich einfach mitfreuen. Wo bitte kann ich die britische Staatsbürgerschaft beantragen?

Die Kutschenprozession auf der Mall
Dankgottesdienst für sechzig Jahre Regentschaft
Rot macht einfach immer was her
Venedig in London
Nicht, daß ich mir vorstellen könnte, so irgendwo aufzuschlagen,
aber wie, bitte, kriegt man das denn fertig? Schablonen?
…und die passenden Strümpfe dazu
fesche Chormäntel
Sieht für mich irgendwie nach einem stilistisch-konfessionellen Durcheinander aus
.oO(Will ich jetzt ein Beffchen tragen oder aber einen Chormantel oder eine Stola?
Ach, nehm ich einfach alles!), ist aber hübsch bunt.
____
[1] Immerhin schreibt sich „Windsor“ ja eigentlich „Sachsen-Coburg und Gotha“. Das liegt an den drolligen Ausspracheregeln im Englischen.

Kommentare:

Marcus, der mit dem C hat gesagt…

Besonders witzig finde ich den "römischen Kragen" unter dem Beffchen noch dazu. Außerdem konnte er sich wohl nicht entscheiden, ob das weiße Dingens nun eine Albe ist(wenn ja, wo ist das Zingulum?) oder ein Chorhemd.

Braut des Lammes hat gesagt…

Ich glaub, die Anglikaner haben auch so fast bodenlange, am Hals rund geraffte Chorhemden.

Valentina hat gesagt…

Einfach nur schön!!
Ich wäre ja so gern dabei gewesen.. ging ja leider net :(
Aber danke für die schönen Bilder..
pfiati

Valentina

Braut des Lammes hat gesagt…

Den römischen Kragen hab ich unter dem ganzen Lametta übrigens gar nicht gleich gesehen.

tradi.nl hat gesagt…

Noch mehr Bilder: www.stpauls.co.uk, da kannst Du auch mehr erfahren ueber die Traeger der feschen Chormaentel. Uebrigens haben die anglikanischen Kleriker absolut keine Hemmungen, als solche durch das Tragen des "roemischen Kragens" sich erkennen zu geben, dies im Gegensatz zu den vielen katholischen Krawattenpriestern!
P.S.: Brite kannst Du werden, indem Du einen schriftlichen Antrag an Ihre Majestaet schreibst. So war's in meinem Fall vor 30 Jahren, als ich Niederlaender wurde. Erkundige Dich mal beim englischen Konsulat. ;-)

Braut des Lammes hat gesagt…

@Tradi: Das drollige ist ja nicht, daß sie ein Kollar tragen, sondern, daß sie offenbar imstande sind, es mit einem *Beffchen* zu kombinieren. Danke für den konsularischen Hinweis, den Versuch wärs wert. :9

Cassandra hat gesagt…

"Nicht, daß ich mir vorstellen könnte, so irgendwo aufzuschlagen, aber wie bitte, bringt man das denn fertig? Schablonen"

Das können Schablonen sein, aber ich tippe wegen der Sauberkeit eher auf abwaschbare Tattoos. Die sind auf Kindergeburtstagen mit Piraten-Motto der absolute Hit und soweit ich weiss gibt das auch für (mwehr oder weniger) Erwachsene als sowohl Lippentattoo als auch als Lidschatten in den diversesten Motiven.
Damit sollte man zwar drauf achten, dass die Lippen trocken bleiben, aber der Effekt hat schon was ;-)

Bei mir hat das Thronjubiläum zu verstärkt britischer Küche&Tee am Nachmittag geführt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...