Mittwoch, 2. Mai 2012

Sei gegrüßt, aus dir leuchtet das Heil hervor – Marienmonat


Gestern hat der Mai begonnen, der traditionell besonders der Verehrung der Muttergottes gewidmet ist. Daß der Marienmonat Mai bei uns mit einem Fest des hl. Josef beginnt, finde ich irgendwie schön, nennt man den hl. Josef doch nicht nur den Bräutigam, sondern auch den Beschützer der Gottesmutter. Ein Beschützer jedoch geht denen voran, die er beschützt.

Die geweihten Jungfrauen stehen in einer besonderen Beziehung zur Jungfrau Maria, denn die Kirche ehrt Maria als heilige Jungfrau über allen Jungfrauen – dies ist nach heilige Maria, Mutter Gottes die erste Anrufung in der Allerheiligenlitanei bei der Weihe. Von Maria heißt es, Maria aber behielt alle diese Worte, und bewegte sie in ihrem Herzen – das halte ich für ein schönes Abbild unseres Gebetslebens.

Bei dir, jungfräuliche Gottesgebärerin, sind die Jungfrauen geborgen und alle, die zu dir Zuflucht nehmen. Denn des Himmels und der Erde Schöpfer schmückte dich, Reine, da er in dir als seiner Mutter wohnte und alle lehrte, dir zuzurufen:
Sei gegrüßt, du Pfeiler der Reinheit;
sei gegrüßt, du Pforte zum Erlösungswerk.
Sei gegrüßt, durch dich wird der menschliche Geist neu geprägt;
sei gegrüßt, du stattest ihn aus mit göttlicher Gnade.
Sei gegrüßt, denn du überzeugst jene, die das Vergangene betrog;
sei gegrüßt, denn du begeisterst die Entgeisterten.
Sei gegrüßt, weil du vernichtest, was die Seelen verdirbt;
sei gegrüßt, weil du den gebierst, der Lauterkeit sät.
Sei gegrüßt, du Brautgemach des unversehrten Verlöbnisses;
sei gegrüßt, die ihm vertrauen, die vertraust du dem Herrn an.
Sei gegrüßt, du keusches Leitbild der Jungfrauen;
sei gegrüßt, bräutlich geleitest du heilige Seelen.
Sei gegrüßt, du jungfräuliche Mutter! (aus dem Hymnos Akathistos)
___
Bild: Madonna mit Kind (Detail), Filippino Lippi

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...