Sonntag, 13. Mai 2012

Dem Redakteur ist nichts zu schwör…

Getreu diesem Motto meditiere ich grade über seit Jahren bekannte Kommunikationsphänomene – wenn eine hausinterne Mitteilung den Satz enthält, „Bitte verwenden Sie nicht … sondern stattdessen…“, verwenden die Leser der E-Mail mit einer Wahrscheinlichkeit von 75 % das, was sie eben nicht verwenden sollen. Besser wärs, gleich positiv zu formulieren: „Bitte verwenden Sie…, das Sie hier (Link) finden.“ Was man nicht verwenden soll, interessiert sowieso keinen.

Leider bin ich nicht diejenige, die die entsprechende Anleitung schreibt. Ich bin die Redaktion, die hinterher feststellt, daß die Leute das verwendet haben, was sie nicht hätten verwenden sollen. Außerdem bin ich für direkte Ansprachen a la „Aber Sie hätten doch … verwenden sollen!“ zuständig (und für die Schadensbehebung natürlich auch. Das ist dann besonders nett, wenn LaTeX verwendet wird). Hoooowl! Ich möchte bitte, daß mir Schlangen aus den Haaren sprießen.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...