Freitag, 27. April 2012

Vater, in deine Hände empfehle ich meinen Geist

Wie manchmal paßten die Lesungen des Tages am Dienstag auch zum liturgischen Gedenktag (Fidelis von Sigmaringen). – Jedes Jahr fällt mir auf, daß uns nicht nur der zweite Weihnachtsfeiertag (Stephanus), sondern auch der Dienstag der dritten Woche in der Osterzeit liturgisch mit dem Karfreitag und der Antiphon zum Antwortpsalm verbindet. Im Grunde ist das sogar mit jedem Fest eines Märtyrers so: Vater, in deine Hände empfehle ich meinen Geist.

In der Komplet singen wir diese Worte täglich: In manus tuas, Domine, commendo spiritum meum. Wollte Gott, daß man in der Sterbestunde, der Komplet eines ganzen Lebens, dieses Wort noch einmal sagen könnte. Aber wenn es auch nur das Herz ist, das sich Gott in diesem Augenblick zuwendet, ich bin überzeugt, er hört es.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...