Dienstag, 14. Februar 2012

Valentinstag – die Liebe

Als Braut Christi fallen mir zum Valentinstag weniger fliegende rote Herzen oder Rosensträuße ein, sondern eher der Ring, der mich an ihn bindet. (Das ist übrigens nicht meiner, meiner hat die Form einer Dornenkrone. Aber da steht: Denn stark wie der Tod ist die Liebe, hart wie der Scheol die Leidenschaft. Ihre Gluten sind Feuergluten, eine Flamme JHWs. Daß die Leidenschaft „hart ist wie die Unterwelt“ hat mich an dieser Stelle auch immer sehr berührt. Da ist nix mit Herzchen und Cupidos.)
Leg mich wie ein Siegel auf dein Herz, wie ein Siegel an deinen Arm! Stark wie der Tod ist die Liebe, die Leidenschaft ist hart wie die Unterwelt. Ihre Gluten sind Feuergluten, gewaltige Flammen. Auch mächtige Wasser können die Liebe nicht löschen; auch Ströme schwemmen sie nicht weg. Böte einer für die Liebe den ganzen Reichtum seines Hauses, nur verachten würde man ihn. (Hld 8, 6-7)

1 Kommentar:

jos.m.betle hat gesagt…

Schön formuliert. Und ein schönes Bild. Wenn Dein Ring ähnlich einer Dornenkrone ist, dann müsste sich das daraus entstehende Herz ganz fest auf das Herz Jesu legen und sich gewissermaßen "festkrallen", durch so eine Art "Widerhaken". Schon klar: "Herzchen" sind nicht gemeint. Gottes Segen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...