Freitag, 6. Januar 2012

Was die heiligen drei Könige noch gebracht haben…


…außer Gold, Weihrauch, Myrrhe (ersatzweise Möhren) haben sie auch einen Kardinalshut (bzw. die Ankündigung der Verleihung desselben) gebracht. Erzbischof Woelki verband in seiner Reaktion auf diese Verlautbarung sehr schön die Farbe des Kardinalsrotes, die das Blut symbolisiert, das er um der Kirche willen hinzugeben bereit ist, mit seinem Wahlspruch Nos sumos testes (wir sind Zeugen).

Gottes Segen dem Neuernannten, wir freuen uns mit ihm. – Vielleicht hat sich der Papst an Erzbischof Woelkis schöne Begrüßungsworte bei der Heiligen Messe im Olympiastadion erinnert: Heiliger Vater, Sie sind gekommen als guter Hirte, als Zeuge der Liebe Gottes, aber auch als Botschafter der Wahrheit, die Jesus Christus selber ist. Was Jesus einst zu Petrus gesagt hat, das erbitten wir jetzt auch in dieser Stunde von Ihnen: „Du aber stärke deine Brüder“; denn nur wo Gott ist, da ist Zukunft – und eine andere haben wir nicht.

Vielleicht etwas weniger beachtet, aber ebenfalls eine sehr schöne Nachricht: habemus Generalvicarem! Am Mittwoch wurde der Offizial des Erzbistums, Msgr. Tobias Przytarski, zum neuen Generalvikar ernannt. Darüber freue ich mich ebenfalls sehr; auch ihm Gottes Segen für diese neue und schwere Aufgabe.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...