Donnerstag, 12. Januar 2012

Kardinalsrot

Ein denkbar netter Kommentar unseres Erzbischofs zur Erhebung in den Stand des Kardinals – Kardinal ist man nicht für sich allein.

Ich glaub das ja auch mit dem Rot und natürlich hat er recht mit der Begründung. Könnte man nicht aber an dem Rotton was machen, so mehr zum dunkeren und prächtigen hin?[1] So grell tomatenrot ist kein Blut auf der Welt. Dann kämen theologische und modische Faktoren zu ihrem Recht. Ich weiß, sowas kann nur eine Frau schreiben.

___
[1] Früher scheint es ja auch ein anderes Rot gewesen zu sein, wie etwa hier auf dem Bild oben von der Verleihung des Biretts an Josef Kardinal Ratzinger. Dann wärs auch gar nicht so schlimm mit dem Rot. Bitte sehr, gern geschehen.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...