Sonntag, 4. Dezember 2011

Rotkäppchen, der Wolf und die rote Digitalkamera

Vorweg: ich mag nicht gern einkaufen – ich hasse Einkaufen. Nichtsdestotrotz hätte ich rasend gern eine Digitalkamera, kein Nikolaus oder Christkind wird sie durch den Schornstein werfen, und im Einkaufszentrum ist es zu dieser Stunde grad vergleichsweise ruhig.

Miele stellt leider keine Digitalkameras her, sonst wäre die Entscheidung wahrscheinlich klar: man würde zu einem veritablen Preis eine Kamera kaufen, sie hätte einen großen gelben Knopf als Auslöser, ein hübsches Bullauge Display und sie würde (m)ein Leben lang halten, weil sie einfach unkaputtbar ist. Ein Traum! Stattdessen überprüfe ich die vorhandenen Kameras im Hinblick auf so wesentliche Dinge wie eine hübsche Gehäusefarbe, intuitive Handhabbarkeit, ausreichend große Tasten und den Frickeligkeitsgrad der Menüs, gucke durchs Display (ein scharfes Bild und ein ausreichend großes Display wären sehr nett) und drehe schon mal ein erstes Video.

Es gibt eine natürliche und überaus seltsame Gesetzmäßigkeit, derzufolge niemals Personal zu finden ist, wenn man es wirklich bräuchte, wenn man es dagegen nicht braucht, taucht es sofort auf. Und so kommt es, wie es kommen muß, schon beim Griff nach der ersten Kamera, einer, die mir wegen ihres wundervollen Rottons gefällt, naht sich der Unvermeidliche in Form eines Verkäufers. Ob er mir helfen könne? „Zu diesem Zeitpunkt nicht.“ Möglicherweise war das ein Fehler, denn fortan drückt er sich am rechten Rand meines Gesichtsfeldes (so scharf ist das im übrigen gar nicht) herum und beobachtet mich hochinteressiert. Vielleicht kommt der richtige Zeitpunkt ja noch. Also bitte, ich kann so nicht aussuchen! Die Probekameras sind überdies durch irgendeine Vorrichtung mit dem Regal verbunden, und es steht eigentlich nicht zu vermuten, daß ich plötzlich einen Bolzenschneider aus meinem Einkaufskorb ziehe (aus dem nicht Kuchen und Wein, sondern Brot und Apfelschorle hervorgucken und für die Großmutter zu Hause etwas Katzenfutter).

Als ich die hübsche rote Kamera schließlich halb resigniert wieder hinstelle, naht er sich von neuem: „Nichts dabei, die Dame?“ Äh, wie soll ich das herausfinden, wenn du mich nicht läßt? „Im Moment schaue ich noch.“ Im folgenden wandert er neben mir her und überzieht mich mit einer Fülle von Details über Pixelzahlen und Zoomfaktoren, nach denen ich ihn nicht gefragt und über Kameras, nach denen ich nicht gegriffen habe. Technoblurb, der sicher irgendwen interessiert, aber mich grad nicht. Würde ich es wissen wollen, würde ich fragen. Außerdem stehts auf dem Schild gleich daneben. Komisch, da wo ich Kleider kaufe, verstehen sie das und lassen mich zufrieden, bis ich die Kasse ansteuere oder doch wenigstens eine konkrete Frage habe. Männer und Frauen passen vielleicht wirklich nicht zusammen.

Schließlich flüchte ich unverrichteter Dinge, während mir der Verkäufer auch noch leid tut. Womöglich will er einfach nur leben (und eine Provision). Merke: eine rotkäppchenartig aussehende Kundin, die vor dem Regal steht und nach dem ersten besten Spielzeug greift, kauft viel eher über den Spielfaktor, als wenn man den Wolf gibt. Mal sehen, möglicherweise mache ich morgen den nächsten Versuch, wenn der Wolf vielleicht schichtfrei hat, das Rot der Kamera war gar so hübsch (wenn ich ein Gerät gern ansehe und in die Hand nehmen mag, wird das eigentlich immer der Beginn einer wunderbaren Freundschaft). Gute Testbeurteilungen hat sie auch, wie ich grade sehe.

Kommentare:

Anni Freiburgbärin von Huflattich hat gesagt…

Liebes Rotkäppchen,


auch ich mag es nicht besonders durch den Wald der Geschäfte zu streifen. Deshalb gucke ich immer bei meinem Lieblingsbuchhändler – nein, nein, nicht der mit dem versteckten Pfuibahdingen – was es für schöne Dinge gibt.

Bei diesen herrlichen Kameras gibt es nur einige Dinge zu beachten und schon lässt es sich prima stöbern. Je mehr Kunden ihren Senf dazu gegeben haben, desto besser kann die Kamera beurteilt werden.


Meine Annisekretärin, die als Freiburgbärin bloggt, hilft bestimmt gern und gar nicht wolfsmäßig, eine schöne rote Kamera zu finden, mit der herrliche Bilder – wie auf meiner Homepage – zu fotografieren sind.

Liebe Grüße

Anni Freiburgbärin von Huflattich

Braut des Lammes hat gesagt…

Der Buchhändler ist mir schon in den Sinn gekommen, aber da hätte ich den Spielfaktor (Was ist das für ein Knopf? Und was passiert, wenn ich draufdrücke?) ja auch nicht. Da ich das Gefühl aber brauche, um zu einem meist spontanen Entschluß (den ich aber eigentlich noch nie bereut habe) zu kommen, hilft wahrscheinlich wirklich nur Stöbern vor Ort.

Die Bären und Tiger im Wald sind ja köstlich.

Archangelus hat gesagt…

Auch wenn es Schleichwerbung ist: technische Geräte kaufe ich seit langem fast nur noch bei Aldi. Die sind eigentlich immer quadratisch, praktisch, gut und das reicht bei meinem Technikverständnis. Bin da beim Preis-Leistungsverhältnis noch nie reingefallen. wer nicht auf die nächste Kamera-Sonderaktion warten will, findet den Aldi-Hersteller "TEVION" auch ganzjährig im Internet. Frohes shoppen!

Braut des Lammes hat gesagt…

Danke für die Tips, ich bin eigentlich mittlerweile einigermaßen entschlossen, einen neuen Vorstoß zu der Kamera (eine Nikon Coolpix 6150) zu unternehmen. Im Moment kämpfe ich noch gegen eine Verkühlung an. Hl. Blasius, bitte für uns.

Anonym hat gesagt…

ein Tipp, an den nur der genervte Anwender nach dem Kauf denkt : Hat die Kamera normale Batterien bzw. Akkus, wie z.B. Mignon Zellen oder einen eigenen ganz und gar eigenwillig geformten Akku, den man nie und nirgends nachbekommt, wenn man gerade unterwegs ist, das Ladegerät im Hotel oder gar Zuhause liegt und man jetzt und gleich die besten Bilder machen könnte. Was hilft einem ein großes Display, technische Raffinesse, wenn der Akku bzw. die Batterien leer sind ? Batterien gibt es selbst in der Drogerie, am Flughafen etc. Akkus der diversen Hersteller zumeist nur einige Tage später nach Bestellung online. Viel Freude beim Ablichten all der schönen Dinge, Kreaturen, Landschaften, Momente, die uns der Herr in unserem Leben so vorbeischickt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...