Freitag, 23. Dezember 2011

O Immanuel


O Immanuel,
unser König und Lehrer,
du Hoffnung und Heiland der Völker:
o komm, eile und schaffe uns Hilfe, du unser Herr und unser Gott!
Darum wird euch der Herr von sich aus ein Zeichen geben: Seht, die Jungfrau wird ein Kind empfangen, sie wird einen Sohn gebären und sie wird ihm den Namen Immanuel (Gott mit uns) geben. (Jes. 7, 14)
Die Antiphon O Immanuel nennt den Messias den Fürsten und Lehrer Israels, und doch kommt mir dabei in jedem Jahr das Bild des neugeborenen Kindes in der Krippe vor Augen, dem die Könige, die einen so weiten Weg zurücklegen, huldigen werden. Vielleicht, weil die Antiphon am Tag vor der Vigil des Weihnachtsfestes dem Ruf Komm noch das drängende eile hinzufügt – Maria und Josef sind schon fast in Bethlehem – wahrscheinlich aber wegen der wunderbaren Gegensätzlichkeit, die in diesem Bild liegt und die in dem fleischgewordenen Wort offenbar wird.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...