Donnerstag, 1. Dezember 2011

Der schönste Adventskalender

Bei all den Adventskalendern: einen Adventskalender einziger Art bietet eigentlich die Liturgie der Kirche selbst – in der Adventszeit hat jeder Tag sein eigenes Tagesgebet.
Heute hinter dem Türchen:
Biete auf deine Macht, Herr, unser Gott, und komm.
Eile uns zu Hilfe mit göttlicher Kraft,
damit durch dein gnädiges Erbarmen
bald das Heil kommt,
das unsere Sünden noch aufhalten.
Das Tagesgebet erinnert mich spontan an den flehentlichen Ruf, mit dem wir bis auf die Matutin jede Tagzeit des Stundengebets eröffnen: O Gott, komm mir zu Hilfe, Herr, eile, mir zu helfen.

In der Tat finde ich daß, wenn die Adventszeit auch manchesmal dahinzueilen scheint, sie sich wiederum zu ihrem vollen Ausmaß entfaltet, wenn man das Stundengebet der Kirche mitbetet. Dort bildet sich die große Erwartung der Kirche in jeder Antiphon, in jedem Gebet und jedem Ausruf ab. In der letzten Woche der Adventszeit wird es mit den großen O-Antiphonen immer drängender: Komm, ach komm! Glanz strahlt von der Krippe auf, singen wir ab dem 17. Dezember im Hymnus – Glanz, den wir schon wahrnehmen können, weil wir ihr so nah sind. Bis die Kirche dann am Morgen des 24. Dezembers im Benedictus bei der wunderbaren Feststellung anlangt: Ecce completa sunt * omnia, quae dicta sunt per Angelum de Virgine Maria – nun hat sich alles erfüllt, was der Engel der Jungfrau Maria gesagt hat.

Doch bis dahin dauert es noch mehr als drei lange Wochen, in denen es gilt, sich so gut wie möglich bereitzumachen für das Wunder, das geschieht. Also, für mich ist der schönste Adventskalender das Stundengebet der Kirche, besser als Schokolade.

Kommentare:

Giovanni hat gesagt…

ja wirklich, die Orationen dieser Tage gehören zu den schönsten des Jahres, sie beginnen ja eigentlich mit einem Vers aus Psalm 80: Excita potentiam tuam et veni....
heute(Freitag) übrigens betet die Kirche übrigens jebne Oration , die bis zur Reform die Oration des i. Adventsonntags war.

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für die immer wieder hilfreichen Einträge. Und wo fondet man alle diese Tagesgebete im Netz?

Braut des Lammes hat gesagt…

Wenn du speziell die Tagesgebete suchst, am einfachsten hier, im Schott-Meßbuch.

http://www.erzabtei-beuron.de/liturgie/index.php

Danke für den Hinweis, Giovanni, es gibt immer soviel, was man noch nicht weiß.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...