Donnerstag, 29. September 2011

Unüberwindlich starker Held – hl. Michael

Hier eine kleine Bildergalerie zum Erzengelfest (vormals das Fest des hl. Michael und aller Engel).

Den hl. Michael nennt man den Fürsten der Seraphim. Seraphim sind Engel, die in der beständigen Schau Gottes leben. Sie glühen vor Liebe und Freude. Der schiere Name Michaels – von hebräisch Mikha El, wer ist wie Gott? – verweist auf die Größe und Herrlichkeit Gottes.

Obwohl Seraphim eigentlich sechs Flügel haben, sind die hl. Erzengel doch meist mit nur zweien dargestellt (alternativ sind offenbar mehrere Flügelpaare unter der Kleidung verborgen).

Michael begegnet uns in der Offenbarung als derjenige, der den Satan bezwingt und ihn vom Himmel hinabstürzt. Er ist als der Wächter der ganzen Kirche bestellt und wird angerufen, um die Seele vor der Versuchung des Bösen zu bewahren. Ebenfalls mit dem Bild der einzelnen menschlichen Seele in Verbindung bringt ihn die Darstellung als Seelenwäger beim jüngsten Gericht. Im Requiem bringt die Kirche die Hoffnung zum Ausdruck, daß der Erzengel die Seele zu Gott geleiten möge: Signifer sanctus Michael repraesentet in lucem sanctam – der Bannerträger Michael geleite sie ins heilige Licht.

Die Verehrung des hl. Michael ist sehr alt, sie geht bis auf das vierte Jahrhundert zurück, ein eigenes Fest ist ab dem 5. Jahrhundert für die Westkirche belegt. Im Michaelslied, das ich vor allem deshalb gleich gelernt habe, weil es seinerzeit der alte Mann neben mir so begeistert geschmettert hat, heißt es:

Beschütz mit deinem Schild und Schwert
die Kirch, den Hirten und die Herd.









Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...