Mittwoch, 7. September 2011

Deine Geburt, o Gottesgebärerin, Jungfrau, verkündete Freude der ganzen Welt


Deine Geburt, o Gottesgebärerin, Jungfrau, verkündete Freude der ganzen Welt,
denn aus dir ist aufgestrahlt die Sonne der Gerechtigkeit: Christus, unser Gott. Er löste den Fluch und gab den Segen, und da er den Tod überwand, verlieh er uns das ewige Leben. (Troparion der Ostkirchen zum Fest Mariä Geburt)


Das Bild ist keine Ikone, die zu einem Troparion sicher passender gewesen wäre, sondern ein Bild Albrecht Altdorfers. Ich fand aber hier den Kranz der Engel so schön und zeichenhaft: Deine Geburt verkündet Freude der ganzen Welt. Viele Gebete, liturgische Texte und Lieder sind voll von dieser adventlichen Hoffnung: Sei gegrüßt, du Stern, der offenbart die Sonne, heißt es im Hymnos Akathistos. Im Lied wird Maria besungen als die, die vor dem Tag aufgeht, die überm Paradiese als Morgenröte steht. Der anbrechende Tag und die Sonne sind Christus, dessen Geburt im Fleische durch Marias Mir geschehe nach deinem Wort möglich wird. Maria wird die Mutter des Erlösers der Welt, die Mutter aller Menschen. In Maria wird alle menschliche Natur verherrlicht und geheiligt.

Seit frühesten Zeiten gedenkt die Kirche der Geburt der Gottesgebärerin und freut sich darüber.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...