Samstag, 20. August 2011

Inflatable church wanted – Einführung des neuen Erzbischofs von Berlin

Der Countdown läuft – die Einführung des neuen Bischofs in genau einer Woche wirft ihre Schatten voraus. An großen Begängnissen gibt es in diesem Jahr außerordentlich viele: vom Requiem für Kardinal Sterzinsky über die Ernennung und Einführung eines neuen Erzbischofs, den Besuch des Heiligen Vaters im Herbst bis zum – last not least – Europäischen Jugendtreffen mit den Brüdern von Taizé in Berlin am Jahresende.

In den nächsten Tagen jedenfalls wird die Kathedrale wieder einmal multimedial aufgerüstet, sodaß trotz des fehlenden räumlichen Angebots in der Kathedrale selbst möglichst viele Gläubige die Einführung mitverfolgen können – über Großbildschirme auf dem Bebelplatz oder über die Übertragung des Domradios.

Die Kathedrale müssen wir nun einmal so verbrauchen wie sie ist (das Schwippertsche Loch zu schließen, würde schon helfen. Auch stelle ich mir vor, daß, trachtete man, den ursprünglichen Zustand des Baus innen wiederherzustellen, man wahrscheinlich Fördermittel bekäme – beides ist aber wahrscheinlich eine Fata morgana). In verrückten Momenten erscheint es wirklich bedauerlich, daß die Kathedrale nicht aufblasbar ist. Wir könnten dann bei Bedarf noch einige dieser Kuppelbauten als Anhängsel aufblasen und uns äußerlich vom Pantheon wegbewegen in Richtung Markusdom.


Die Amtseinführung des neuen Erzbischofs von Berlin, Rainer Maria Woelki, ist nächsten Samstag, den 27. August um 10 Uhr in der Hedwigskathedrale. Anschließend feiern wir um die Kathedrale herum.

Kommentare:

MiDi hat gesagt…

Leider komme ich erst Mitte September für einen Tag nach Berlin - wäre gern dabei!

Braut des Lammes hat gesagt…

Ach schade, kommst du dann vielleicht zum Marsch für das Leben am 17. September?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...