Montag, 9. Mai 2011

Herz Jesu, Gottes Opferbrand




Herz-Jesu-Freitag in der Abendmesse. Angeschlagen ist als Dankgesang GL 858, 4, 5: Herz Jesu, Gottes Opferbrand – ein wunderbares Lied. In meinem Kopf formiert sich eine vage Denkblase: „Komisch, ich hab immer nur eins bis drei gesungen, vier und fünf kenne ich gar nicht auswendig. Macht aber nix, ich hab eh bei der Purifikation zu tun.“ Stimme des Organisten aus dem Off: „Herz Jesu, Gottes Opferbrand hat nur drei Verse. Wir beginnen beim ersten!“ (Ach?!) Die Gemeinde: blätter-blätter. Also ich hätt ja nix gesagt und a la Paulus auf Hymnen und Lieder gewartet, wie der Geist sie euch eingibt…

Die Bilder oben zeigen Herz-Jesu-Feuer. Es handelt sich dabei um einen Brauch in Tirol, am Hochfest des Heiligsten Herzens Jesu oder am Sonntag danach, dem sogenannten Herz-Jesu-Sonntag, solche Feuer auf Berghängen zu entzünden.
Herz Jesu, Gottes Opferbrand, der unsre Lieb entfachte!
O Herz, in Nacht zu uns gesandt, als Schuld den Tod uns brachte!
Wir stachen dich mit Spott und Wut, du tauftest uns mit deinem Blut.
Nun müssen wir dich lieben.

Wer liebt, der kehrt zu dir nach Haus und ist der Nacht entrissen.
Er sendet neu mit dir sich aus als Licht zu Finsternissen.
Du bist die Sonne, wir der Schein, wir können ohne dich nicht sein
und ohne dich nicht lieben.

Herz Jesu, Trost der ganzen Welt, mach unser Herz zu deinem!
Nimm unsre Herzen ungezählt und mache sie zu einem!
Laß uns den Haß, das bittre Leid fortlieben aus der dunklen Zeit:
Laß uns dein Reich erscheinen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Muss ich als Tirolerin leider korrigieren. Diese Feuer werden am Hochfest des Hl. Herzens Jesu entzündet, nicht am Sonntag darauf!! Und das deshalb, weil unser Land dem Heiligsten Herzen Jesu geweiht ist und darauf sind wir Tiroler stolz!!

Braut des Lammes hat gesagt…

Ich nehme die Korrektur dankend an, verweise aber auf verschieden Quellen im Netz, die den Sonntag danach nennen. Kann es sein, daß sich das regional unterscheidet? Andererseits wirst du als Tirolerin es sicher genauer wissen. - Auf die Weihe an das Herz Jesu wäre ich auch stolz. :) Bei meinem Weihetag habe ich umständehalber das Hochfest nur um drei Tage verfehlt.

Pro Spe Salutis hat gesagt…

Es scheint mehr Strophen zu geben, habe sie mal auf meiner Seite aufgeführt.

Anonym hat gesagt…

Liebe Braut des Lammes,
jedenfalls in Osttirol leuchten die Bergfeuer am Hochfest selbst; kann sei dass es in Nordtirol anders ist.

Braut des Lammes hat gesagt…

Pro spe salutis – vielen lieben Dank – hier zeigt sich die Blogocese in ihrer besten Form! Außerdem weiß ich jetzt, was ich singe, falls das je noch mal angeschlagen wird. Die werden aber staunen! ;)

Braut des Lammes hat gesagt…

Anonym: Der Tourismusverein Schenna schrub seinerzeit:

Am Herz-Jesu-Sonntag (2009 am 21. Juni) funkeln viele Bergspitzen Südtirols im Licht riesiger Herzen und Kreuze. Hoch über Schenna sind die Feuer besonders beeindruckend.

Das käme mit dem Sonntag genau hin, das Hochfest war 2009 am 19. Juni.

Am Hochfest selber ist natürlich klasse. Ich korrigiere den Beitrag. Vielen Dank nochmal.
A

Anonym hat gesagt…

Nochmals ich:
Schenna ist Südtirol (Italien heute), da wird es schon am Sonntag nach dem Hochfest sein, aber bei uns ganz sicher am Hochfesttag selbst. Da steigen die Tiroler schon auch mal an einem gewöhnlichen Dienstag auf die Berge, um die Lichter zu entzünden! :)))
Aber dennoch danke, dass du diese Tiroler Eigenheit überhaupt erwähnt hast, freut mich sehr. :)

Archangelus hat gesagt…

Ich habe einige Jahre in Südtirol gelebt, da wurden die Feuer immer am HJ-Sonntag entzündet. das Hochfest vom Freitag wird dort aber generell am Sonntag gefeiert mit großen Festgottesdiensten und Prozessionen. Dem Fronleichnamsfest ergeht es eine Woche zuvor ebenso, weil es in Italien (Südtirol = schluchz) kein gesetzlicher Feiertag ist.
Anekdote am Rande: Besonders lustig in Lana: Dort marschiert man am Fronleichnamssonntag in einer riesigen Prozession von der neuen Pfarrkirche durch den ganzen Orz zur alten. Da wird das ganze Prozessionszubehör(Paramente, Fahnen, Baldachin, Figuren etc. etc.) für die Woche eingelagert und am nächsten Sonntag wird feierlich mit dem ganzen Zeug Herz-Jesu-zurückprozessiert. Dem Mesner spart´s ne Menge Arbeit;))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...