Dienstag, 31. Mai 2011

Gottheit tief verborgen – der Marienmonat geht zu Ende


Gottheit tief verborgen, betend nah ich dir.
Unter diesen Zeichen bist du wahrhaft hier.
Sieh, mit ganzem Herzen schenk ich dir mich hin,
weil vor solchem Wunder ich nur Armut bin.

Ein wunderschöner Abschluß des Marienmonats – eine Maiandacht mit sakramentaler Aussetzung. Da ich dabei zu tun hatte, hatte ich die schöne Möglichkeit, auf der Altarstufe zu knien. Beim Adoro te und dem Aufgehen darin, daß ich vor solchem Wunder wirklich nur Armut bin, ist mir auch dieses Bild der Begegnung von Maria und Elisabeth wieder in den Sinn gekommen, auf dem Johannes der Täufer die Gestalt eines Ungeborenen hat, Jesus Christus aber die Gestalt einer Monstranz. In vielen Ländern feiert die Kirche das Fest Mariä Heimsuchung heute, am 31. Mai (in Deutschland dagegen nach alter Tradition am 2. Juli). Der Leib der Jungfrau war die denkbar tiefste Verborgenheit des Gottmenschen. Salve Regina!

Heilige Jungfrau über allen Jungfrauen, bitte für uns!

Kommentare:

Dorothea hat gesagt…

Was für ein schönes Bild.

Oremus hat gesagt…

Hallo Braut des Lammes,
eine kleine Aufmerksamkeit wartet auf dich, schau doch hier im Kommentarbereich:
http://zeitzubeten.org/2011/05/31/besonderer-kommentar-zum-evangelium/#more-10781

Viele Grüße und Gottes Segen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...