Donnerstag, 19. Mai 2011

Ein bißchen tütü…

Zwischendurch: wenn ich – auf konkrete Nachfrage – zur Seligsprechung Johannes Pauls II. in der Teeküche erkläre, daß ich a) tatsächlich an Wunder glaube und b) mir die Heiligen viel bedeuten, dann bin ich ein bißchen tütü.

Wenn zwei Leute sich in meinem Büro ellenlang und ungefragt über Seelenwanderung, Chakren und Auren austauschen, sind die nicht tütü, sondern ich gehe irgendwann raus und lasse die verdunkelten Auren mit den schlechten Chakren alleine.

Außerdem dürfen in meinem Büro keine Kakteen mit Stacheln stehen (wegen der schlechten Auren. Gliederkakteen ohne Stacheln sind dagegen aurenmäßig OK). Aber das ist auch nicht tütü…

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ach was solls, nachdem ich gestern im Diözesanen Andenkenshop auch Anhänger mit Sternzeichen gesehen habe (!), wundert mich nix mehr.

.U. hat gesagt…

Darf ich dir einen Kaktus schenken? Mit Stacheln?

curioustraveller hat gesagt…

Wie wie würde sichs auf die Auren auswirken, wenn Du ein Kreuz auf den Tisch stellst??

Braut des Lammes hat gesagt…

@U. Schenken dürftest du ihn mir - wiewohl ich mir Gedanken darüber machen würde - aber ins Büro mitnehmen könnte ich ihn nicht, ohne daß sich einige Auren spontan verdunkeln würden. ;P

@curious traveller: Ein Adventskranz geht, wie es mit Kreuzen und Heiligenbildern aussähe, weiß ich nicht. Allerdings hängt anderswo noch kein Traumfänger an der Wand, so daß ich zurückheiligenbilden müßte.

Silvia hat gesagt…

Oh ja - und als nächstes ist die geomantische Lage des Büros dafür verantwortlich, daß man gerade nicht richtig arbeiten kann - und der Laserdrucker muß immer ausgeschaltet werden, weil der sonst Krebs oder ich weiß nicht was verursacht... schudder...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...