Donnerstag, 24. Februar 2011

Seigneur, le silence est votre louange (3)





Da ich die Bilder von den Religieuses Victimes du Sacré-Cœur de Jésus in zwei Blogbeiträge verpackt hatte, hier noch eine kleine Gegenüberstellung Vorher-Nachher bei der Ablegung der ewigen Profeß. Auch wenn man berücksichtigt, daß das feierliche Schwarz einen anderen Anstrich gibt, glaube ich, das ist es nicht allein. Auf dem ersten Bild sieht die Novizin aus wie ein unschuldiges Kind, im zweiten Bild ist etwas anders (das gleiche habe ich schon in Wirklichkeit sehen dürfen).

Das dritte Bild zeigt in Nahaufnahme ein Profeßkreuz, wie es nach vielen Jahren des Tragens aussieht – der Korpus des Kruzifixes wird mit den Jahren so glatt wie ein Kiesel.

Über den Konvent, der so verborgen in Marseille lebt, hat die Journalistin Angelika Overrath eine zartfühlende Reportage geschrieben, die 1992 erschienen ist. Die Gemeinschaft hat offenbar reichlich Nachwuchs, wie dies bei solchen Gemeinschaften kontemplativer Orden ja nicht selten ist.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"Über den Konvent, der so verborgen in Marseille lebt, hat die Journalistin Angelika Overath eine zartfühlende Reportage geschrieben, die 1992 erschienen ist."

Wo ist diese Reportage zu lesen?

Vielen Dank für die berührenden Bilder!

Braut des Lammes hat gesagt…

In GEO Nr. 12/1992. Ich weiß nicht, ob dieses Heft beim Verlag selbst noch zu haben ist. Wenn nicht, wirst du vielleicht woanders fündig, Flohmärkte sind da oft ergiebig.

Gern geschehen, mir gefallen sie ja selbst so gut :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...