Samstag, 5. Februar 2011

Gebetsnovene – die Pfingstsequenz


Zwischenzeitlich hatte ich mir überlegt, meinen gestrigen Beitrag wieder herauszunehmen. Zum einen schreibe ich viel lieber über Dinge, die mich freuen, zum anderen finde ich, daß Benedetta und Bee ganz recht haben: es gibt eigentlich Wichtigeres zu tun, packen wirs an.

Zum Beginn der gestrigen Abendmesse hat der Zelebrant einen Heilig-Geist-Hymnus singen lassen – ich denke, aus mehr als dem Grund, daß gestern der Gedenktag des hl. Rhabanus Maurus gefeiert wurde. Annuntiator hat in diesem Sinne zu einer Novene aufgerufen: beten wir doch die Pfingstsequenz: Komm herab, o heilger Geist.

In der ersten Lesung gestern haben wir sehr treffend gehört:
Darum dürfen wir zuversichtlich sagen: Der Herr ist mein Helfer, ich fürchte mich nicht. Was können Menschen mir antun?
Denkt an eure Vorsteher, die euch das Wort Gottes verkündet haben; schaut auf das Ende ihres Lebens, und ahmt ihren Glauben nach!
Jesus Christus ist derselbe gestern, heute und in Ewigkeit.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...