Donnerstag, 13. Januar 2011

Erneut…

Papst Benedikt bei der Christmette 2010
Gestern, aus den Nachrichten ein- und desselben Medienkonzerns, diese beiden Schlagzeilen:
Papst verärgert Muslime erneut
viel weiter hinten dann:
Erneut Anschlag gegen Christen in Kairo
Wirklich, manchmal kann man gar nicht soviel Headbangen, wie man möchte. Die krude Botschaft (und die Einstellung, die dahintersteht) dessen ist doch: Was immer du tust, heiliger Vater [Anm.: wie etwa dich die für die verfolgten Christen – die dir als Hirten anvertrauten Schafe – einzusetzen, gegen das Unrecht in der Welt einzutreten, ja, für das Leben jedes einzelnen Menschen in Würde und Freiheit aufzustehen], seis drum, es interessiert uns nicht, denn: du hast die Muslime verärgert – erneut, wohlgemerkt!

Leute, zum Mitmeißeln: der heilige Vater hat das getan, was sein Amt ist:
Eure Ältesten ermahne ich, da ich ein Ältester bin wie sie und ein Zeuge der Leiden Christi und auch an der Herrlichkeit teilhaben soll, die sich offenbaren wird: Sorgt als Hirten für die euch anvertraute Herde Gottes, nicht aus Zwang, sondern freiwillig, wie Gott es will; auch nicht aus Gewinnsucht, sondern aus Neigung; seid nicht Beherrscher eurer Gemeinden, sondern Vorbilder für die Herde! Wenn dann der oberste Hirt erscheint, werdet ihr den nie verwelkenden Kranz der Herrlichkeit empfangen. (1 Petr 5, 1-4)
Das zu erkennen oder wenigstens ansatzweise zu bedenken, wenn ihr solche Schlagzeilen und Artikel unter die Leute bringt, ist von euch wahrscheinlich wirklich zuviel verlangt.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...