Freitag, 10. Dezember 2010

Zinnnng!


Als ich das bei der Mitschwester Ecce sponsus venit las, mußte ich schmunzeln – in den letzten Jahren sind nämlich für Altargestecke diese knallroten Zweige immer beliebter geworden, die teilweise und ohne Rücksicht auf eventuelle Verluste im Hinblick auf Augen, Frisur oder Chorhemd und im Altarraum eventuell einzuschlagende Umwege ziemlich staksig und ausladend sind.

So hat sich irgendwann im Frühjahr beim Altardienst mein Chorhemd an einen dieser Zweige kurz verfangen, woraufhin der Zweig noch eine gefühlte Viertelstunde *zinnnng* dramatisch vor sich hinzitterte. (Ich selber habe es gar nicht bemerkt, der Lektor berichtete später). Also, die Zelebrationsweise versus populum hat auch Vorteile, der Zelebrant dürfte sich allenfalls etwas über das einsetzende Husten und Schnauben und die belustigten Gesichter der Gemeinde gewundert haben. Liebe Floristen und Küster, steckt ruhig weiter ausladende Zweige und Äste in Kränze und Altarschmuck, sie bieten einen einzigartigen Vorteil – sie erheitern die Gemeinde.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...