Dienstag, 28. Dezember 2010

Unschuldige Kinder

Die Flucht nach Ägypten, Vittore Carpaccio, 1500

nicht
ägypten
ist
der
fluchtpunkt
der flucht.

das kind
wird gerettet
für härtere tage.

fluchtpunkt
der flucht
ist das kreuz. (Kurt Marti)
Das Evangelium des heutigen Festes der unschuldigen Kinder beginnt mit dem Traum des heiligen Josef und der Flucht der heiligen Familie nach Ägypten. Wie fürsorglich erfüllt der stille Heilige seine große Aufgabe: den Schutz der heiligen Familie und die Sorge für die ihm Anvertrauten.

Zwei Schicksale von Kindern, die mir in letzter Zeit besonders nahe gegangen sind: die beiden kleinen Mädchen, die bei einem Ausflug ihrer Kindertagesstätte im Eis eingebrochen sind – eines ist inzwischen gestorben – und das Neugeborene, das gestern von seiner Mutter nach der Geburt aus dem Fenster in den Schnee geworfen wurde und gestorben ist. Unschuldige Kinder auch sie. Ich bitte um das Gebet für sie und auch für ihre Mütter. In der ersten Lesung zum Fest der unschuldigen Kinder aus dem ersten Johannesbrief hören wir: Gott ist Licht, und keine Finsternis ist in ihm. Ich vertraue darauf, daß Gott für diese Kinder einen Platz bei sich schafft.

1 Kommentar:

Phillip hat gesagt…

Ich habe gleichmal kurz für das Anliegen gebetet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...