Montag, 20. Dezember 2010

O Clavis David (O Schlüssel Davids)


O Schlüssel Davids,
und Zepter des Hauses Israel –
Du öffnest, und niemand kann schließen.
Du schließest, und keine Macht vermag wieder zu öffnen:
o komm und öffne den Kerker der Finsternis und die Fessel des Todes!

Ich lege ihm den Schlüssel des Hauses David auf die Schulter. Wenn er öffnet, kann niemand schließen; wenn er schließt, kann niemand öffnen.
Ich schlage ihn an einer festen Stelle als Pflock ein; er wird in seinem Vaterhaus den Ehrenplatz einnehmen. (Jes 22, 22-23)

Wenn ich meine Lieblingsantiphon benennen sollte, so wäre es diese. Eine mir vertrautere deutsche Fassung als die im Stundenbuch ist diese

O Schlüssel Davids
und Zepter des Hauses Israel,
du öffnest und niemand kann schließen,
du schließest und niemand vermag wieder zu öffnen.
Komm, o Herr, und befreie aus dem Kerker die Gefangenen,
die da sitzen in Finsternis und im Schatten des Todes.

Das ist das wunderbarste an der Menschwerdung Gottes: die Gefangenen in Finsternis sind wir selbst, die ohne Christus dem ewigen Tod verfallen wären. Gott wird Mensch, und im Herzen dieses kleinen Kindes ist Platz genug für die ganze Welt.

____
Bild: Conturbatio Iesu Christi legislatoris, Fresko von Perugino in der Sixtinischen Kapelle. Christus, der Schlüssel Davids, übergibt dem hl. Petrus und dessen Nachfolgern die Schlüssel zum Himmelreich zur Verwaltung.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...