Mittwoch, 8. Dezember 2010

Blitzlichter zum Fest Maria Immaculata

Nachdem eine Leserin dieses Blogs per Mail netterweise darauf hingewiesen hat, daß mich Google unter so wunderbaren Keywords wie Jungfrau Maria, Himmel, Sterne, Erde, Flüsse an erster Stelle listet, wollte ich euch mein Wordle von heute nicht vorenthalten (die Frakturschrift war dabei Wordles „Idee“, paßt aber gut). Das ist natürlich nicht mein Verdienst, sondern der der Propheten und lieben Heiligen, besonders des hl. Anselm, dessen schöne Predigt zum Fest die zweite Lesung zur Matutin im Stundengebet des heutigen Festes ist.

Liturgisch heißt das Fest Maria Immaculata Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria. Wie das ebenfalls sehr alte Fest der Geburt Mariens steht das Fest Maria Immaculata in engem inneren Zusammenhang mit der Menschwerdung des Herrn. Die Initiale oben zeigt die Aufnahme Mariens in den Tempel, von der im Protoevangelium des Jakobus berichtet wird, das zu den apokryphen Schriften gehört.


Alljährlich im Pontifkalamt stellt sich an diesem Hochfest wegen der vielen Konzelebranten die Preisfrage, wo die Leuchterträger zum Stehen kommen. Am besten schweben sie scheints über dem Ambo, das wäre bestimmt sehr malerisch… Vielleicht setzt man in Ermangelung fliegender Ministranten die Konzelebranten am besten nach Leibesumfang hin und direkt neben dem Ambo nur extraflache… ;) Auch habe ich eine Freude, wenn ab und zu einer zum Konzelebrieren eine hellblaue Meßgarnitur mitbringt.

Und hier spielt mir meine Kollegin auf ihrem Rechner grade O du fröhliche(!) vor. Epheser 4,2.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...