Mittwoch, 17. November 2010

Merhaba!

Eine christliche Frau hierzulande kann alles mögliche machen. Sie kann die absonderlichsten und potthäßlichsten Wollmützen tragen, die mich teils an Perry Rhodan, an Akte X oder auch an Donovan's Brain erinnern.

Nur ein Tuch zum Schutz vor Kälte oder Sonne darf sie nicht auf dem Kopf tragen, zumal kein schwarzes. „Ach, Frau BdL, guten Tag, ich hab gedacht, da steht 'ne Türkin in der Sakristei.“ Merhaba! Guten Morgen, du Elch! .oO(Notier: keine schwarzen Wolltücher mehr stricken!) Dabei sehe ich mit Kopftuch gut aus, jawohl. Außerdem hat man nachher keine Wollmützenfrisur.

Grade gestern habe ich von einem schweineteuren Modelabel ein Dreiecktuch gesehen, genau in der Art, wie ich es im Sommer gestrickt habe, völlig schlicht, für schlappe 99 Euronen. Wahrscheinlich wird sowas nur von Türkinnen gekauft werden. Und sie werden gut drin aussehen! Verdrehte Welt… – we are not amused!

Kommentare:

Gespräche-am-Jakobsbrunnen hat gesagt…

Musste sehr lachen, aber stimmt: sollte es zu einem europaweiten Kopftuch-Verbot kommen: was macht dann die arme Queen? Bestimmt ist sie "not amused". lol

Yon hat gesagt…

So ein locker über das Haar geschwungenes schwarzes Tuch find ich auch sehr hübsch an mir. Trau mich leider nicht, das in der Öffentlichkeit zu tragen, außerdem ist der Rest von meiner Gewandung nicht so feminin. Und mein Auftreten sowieso.
Vielleicht wird mal ein Chapel veil draus. =)

Braut des Lammes hat gesagt…

Danke euch beiden – Maria-Martha, das mußte ich doch glatt noch in den Beitrag übernehmen ;)

Ich frag mich halt immer: wann genau ist eigentlich das Kopftuch/Dreiecktuch zum "islamischen Kleidungsstück" umdefiniert worden?

Elsa hat gesagt…

Iss mir auch schon passiert, mit einem grau weiß gemusterten zarten Schal, das ich als Chapel Veil verwendet habe ...
Gestärkt hat mich einmal ein Besuch in Loreto, da waren grade russisch -orthodoxe Pilgerinnen mit ihrem Popen da. Alle mit Tuch aufm Kopp:-) Und ich hatte ausnahmsweise an dem Tage meines auch noch vergessen und auch keinen Schal zur Hand :-/

Wann die Umdefinition aufkam? Im Zweifel immer gleich nach Vaticanum II *lol*

Miriam hat gesagt…

Ich weiß, das Post ist schon etwas älter, aber ich hab es erst vor kurzem entdeckt, als ich anfing mich näher mit chapel veiling und solchen Sachen zu beschäftigen.

Schwarzes Tuch würde bei mir gar nicht groß auffallen, da ich schwarze Haare hab, lol. Ich löse das zur Zeit noch mit Schal(tuch) dezent überm Kopf, gern auch in farbig, so wie heute abend. Ein paar Leute fragen ab und zu mal, denen erklär ich das dann freundlich und bis jetzt reicht's.

Aber es stimmt schon, es ist schon komisch, was so harmloses Stückchen Stoff plötzlich alles aushalten muss. Dabei war es in den 1950er bzw. 1960er Jahren doch noch total schick, wenn man sich mal die ganzen Heimatfilmchen von damals anguckt. Die Damen tragen alle Kopftuch, speziell wenn sie irgendso ein Schönling mit dem offenen Gefährt abholt. :-P :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...