Dienstag, 2. November 2010

Allerseelen


Heute ist das feierliche Gedächtnis aller abgeschiedenen Gläubigen.

Soeben noch hat die Kirche als gemeinsame und zartfühlende Mutter sich Mühe gegeben, all ihre Kinder in der Himmelsfreude mit gebührenden Preisgesängen zu verherrlichen. Unverweilt will sie heute in Muttersorge allen ihren Kindern, die im Reinigungsorte seufzen, durch machtvollen Beistand bei Christus, dem Herrn und Bräutigam zur baldmöglichen Aufnahme in die Gemeinschaft der Himmelsbürger verhelfen. 
 (Martyrologium zu Allerseelen)




Das Gedächtnis Allerseelen ist neben Weihnachten der einzige Tag im Kirchenjahr, an dem jeder Priester drei heilige Messen feiern kann. Dieser Brauch wurde wegen der vielen Meßintentionen und Fürbitten für die Verstorbenen eingeführt.

In den Fürbitten für die Verstorbenen, die unser Pfarrer heute morgen nach seiner wunderbaren und anrührenden Predigt vorlesen hat, wurde neben den vielen namentlich Genannten auch derer gedacht, an die womöglich niemand sonst mehr mehr denkt. Ein schöner Dienst, den wir ihnen stellvertretend erweisen konnten.

Herr, gib ihnen die ewige Ruhe.
Und das ewige Licht leuchte ihnen,
Laß sie ruhen in Frieden. Amen
.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...