Mittwoch, 13. Oktober 2010

Deo gratias!


Die ersten fünf Bergleute in Chile sind gerettet, Gott sei Dank. Besonders gerührt hat mich gestern, wenige Stunden, bevor die Bergungsaktion begann, die Aussage einer der Angehörigen, an der Stelle des Campo Esperanza solle ein Schrein errichtet werden, um Gott und den lieben Heiligen für die Rettung zu danken.

1 Kommentar:

Silke hat gesagt…

Gerade ist der 13. der Bergmänner befreit worden. Unten warten noch 30 Bergmänner und 3 Helfer darauf wieder ans Tageslicht zu kommen. Bei den gezeigten Bildern bleibt wohl keiner mehr kalt. Die Welt schaut zu und fiebert mit.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...