Montag, 2. August 2010

Echte Katzen…

Das ist doch bitte eine Felis gigantis photoshoppis, oder?
Eventuell ging das so
Zumindest die hingegen scheint echt zu sein,
 frißt einem wahrscheinlich aber die Haare vom Kopf

Mein eigener Kater ist zwar ebenfalls reichlich groß geraten, paßt aber immerhin noch ins Flurschränkchen. Übrigens frißt der mir tatsächlich gern einmal die Haare vom Kopf, allerdings buchstäblich. – Da die Katzen und ich nur den Tisch, nicht aber das Bett teilen, schleicht man sich zu diesem Behufe auf der Sofalehne an und fängt an, einmal vorsichtig zu knuspern… Idealerweise merkt es der Besitzer des Kopfes möglichst spät. (Haare der Duftnoten „Gratisprobe irgendeines Edelhaarwaschmittels“ und „Rose“ schmecken offenbar besonders gut. Guten Appetit!)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wie heißen denn die beiden Ungeheuer? Oder ist es nur einer, der auf einem Bild auf den Arm der Besitzerin (?) genommen wird und seinen Schlafanzug angezogen hat? Bitte um Aufklärung. Gruß Sarah

Braut des Lammes hat gesagt…

Zur Erleuchtung: das mittlere Ungeheuer ist zumindest aus meiner Sicht namenlos, das heißt, ich kenne es gar nicht (und ja, es scheint nur eines). Nur die unterste Katze gehört mir. Größenverhältnisse kann man besser hier
http://brautdeslammes.blogspot.com/2009/10/felis-domestica-catholica.html erkennen.
Grüße

Wolfgang aus Greifswald hat gesagt…

Was'n Apparat, Dein Roter, der ist ja so groß wie unsere beiden Roten. Der schwarzweiße oben fällt ja wohl unter die Kategorie"Glaube keiner Photographie, die Du nicht selbst gefälscht hast" LGr aus der schönsten Hansestadt am Ryck.

Braut des Lammes hat gesagt…

Das ist (dem Himmel sei dank?) nicht mein Roter und das bin nicht ich. Mir gehören der Lilac-point-Puschel im Jugendstilschränkchen ganz unten und die kleine Dreifarbige, die hier auf dem iMac liegt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...