Montag, 12. Juli 2010

Preiset den Herrn, Feuer und Glut!

Vor einigen Tagen las ich auf einem Blog (ich weiß nicht mehr wo) etwas, das mir in bei den derzeitigen Temperaturen wirklich hilft: Im schmerzhaften Rosenkranz beten wir: Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat. Was sind dagegen meine armseligen Befindlichkeiten? Feuer und Hitze, preiset den Herrn!

Trotzdem haben wir dem Herrn Pfarrer gestern zugeraten, ausnahmsweise in Albe und Überstola zu zelebrieren, bevor ihn noch der Schlag trifft. Mit dem weißgrünen Altarschmuck hatte das Ganze was von Maiglöckchen und spendete so optisch einen Hauch von Frische. Den Ventilator, den eine besorgte Seele vorsorglich im Altarraum unseres Backofens aufgestellt hatte, konnten wir wegen lauten Klapperns dann leider doch nicht übers Gloria hinaus verwenden. Während ich noch über den indignierten Blick des Lektors vor mich hin kicherte, fühlte ich sanft ein Bächlein meinen Rücken hinunterrieseln. Während der Purifikation gab dann eine der Orchideen im Altarschmuck ihre vormalige Position auf und sank so abrupt nach unten, daß ich dem Gesteck beinahe zur Hilfe geeilt wäre. Alles in allem wars High noon bei 37 Grad also eher heiter.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...