Donnerstag, 6. Mai 2010

Rauchzeichen


Nach der Heiligen Messe am Dienstag mit der ersten Maiandacht im Anschluß ist mir irgendwie dieses, ähm, interessante Bild wieder eingefallen. Der gedankliche Zusammenhang ist wohl, daß in beiden Monaten im Altarraum der Unterkirche eine Marienikone steht. Vor diese wiederum pflegt eine der $Aufsichtspersonen gern einen Leuchter mit einer brennenden Kerze zu stellen. Mehrfach konnten Zelebranten – vorzugsweise bei der Kommunionspendung an der Kommunionbank – nur durch einen kühnen Sprung entweder der Meßdienerin oder einer Gläubigen (die das schon kennt) gerade noch vor der Selbstentzündung gerettet werden.

Father Z hat vor einiger Zeit die Anleitung zum schnellen Anzünden von hohen Altarkerzen veröffentlicht – wie er selbst schreibt, nichts, was man nachmachen sollte, aber nichtsdestotrotz sehr erheiternd (man achte auf die vielen Kommentare).
Man nehme einen kleinen Brocken Wachs und schmelze ihn in einem Topf, am sichersten auf einem Elektroherd. Dann gebe man ein Quentchen Benzin [hier wird es interessant] in den Topf. Zuvor nehme man den Topf vom Herd [gute Idee!]. Gut vermischen, trocknen lassen. Man bringe vor der Heiligen Messe kleine Klümpchen dieser Masse auf den sehr hohen Kerzen an. Wenn die Kerzen angezündet werden sollen, muß nur der Docht der Kerzen leicht berührt werden und sie beginnen sofort und wunderbar zu brennen.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...