Sonntag, 25. April 2010

Sind das nicht alles Gallier, die da reden?

Panorama der nordwestlichen Landschaft Bosniens (Blick von Brekovica)

Lektorenpannen 2 – Um die Lesung des Pfingsttags ranken sich vielerlei Geschichtchen über Eskapaden des jeweiligen Lektors. Einmal war ich dabei, als Leute aus Prigien und Pampilien bei der Herabkunft des Heiligen Geistes zugegen waren. Im Bekanntenkreis berichtet jemand über solche aus Pamphletien. Wieder ein anderer Lektor soll einst über diesem Teil der Lesung die Nerven verloren und mit …und noch aus vielen anderen Ländern! abgekürzt haben. – Mir selber bereitet diese Lesung keinen Kummer, fast könnte man sie singen.

Unversehens kamen bei mir jedoch in der ersten Lesung der Vorabendmesse vom Sonntag die Apostel Paulus und Barnabas ziemlich weit vom Wege ab: Diese aber schüttelten gegen sie den Staub von ihren Füßen und zogen nach Bosnien (stutz) .oO(olala, wie kommen die denn jetzt nach Bosnien?) …nach Ikonion.

Ich weiß nicht, ob jemand dieses Phänomen kennt: man tut den Mund auf und heraus kommt etwas ganz anderes, da nützt der beste Wille nichts. Vielleicht hätte ich die Apostel einfach in Bosnien lassen sollen?* Gut, daß wir in der Osterzeit sind, ich glaube, ich habe während der zweiten Lesung und dem Evangelium ziemlich heiter ausgesehen.

*Nachtrag: als unser Pfarrer am Tag darauf davon hörte, wies er darauf hin, daß es sich hierbei um das antike Illyrien handelt. So habe ich wenigstens noch etwas gelernt.

1 Kommentar:

Ulrich hat gesagt…

und man hörte sie in fremden sprachen reden ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...